Bei schönstem Wetter haben am letzten Sonntag die rund 30 golffriends wieder ihre Heimreise angetreten. Eine schöne Golfwoche an der Silver Coast in Portugal ging viel zu schnell zu Ende. Ein kleiner Rückblick und Reisebericht.


Der Start, 3.11.13: Einige Gäste führten ihren Golfurlaub nahtlos weiter, denn sie genossen bereits die erste golffriends Golfweek im Oitavos Resort in Portugal). Viele neue golffriends kamen heute Sonntag 3.11.13 neu hinzu und hatten sich die zweite Portugal-golffriends Golfweek für ihren Urlaub ausgesucht.

Auch die Neuankömmlinge wurden mit herrlichem Wetter empfangen – Portugal zeigt sich von seiner schönsten Seite. Mit mehreren zeitlich gestaffelten Bussen fuhren wir dann ins nördlich von Lissabon gelegene Praia del Rey. Bei einem kleinen Zwischenstopp wurden noch fleißig Getränke und Snacks gekauft, um den Rundenproviant im Golfbag aufzufüllen.
Um 19 Uhr trafen sich alle rund 30 Gäste erstmals gemeinsam beim gemeinsamen Abendessen im Hotel Marriott Praia del Rey.


Einige kannten sich schon von anderen Reisen und die vielen neuen Gesichter wurden freudig von allen aufgenommen und schnell in die Gruppe integriert. Es folgte eine Woche mit viel Spaß und selten wurden so viel gelacht. Die Hotel-Lounge war jeden Abend gut besucht und die Highlights des Tages kräftig ausgetauscht.


Unsere erste Runde spielten wir am Montag 4.11.14 im GC Bom Successo, danach 2x Praia del Rey, 2x Royal Obidos und unser Abschlussturnier wieder in Praia del Rey. Am Ende der Woche wurde natürlich kräftig wurde diskutiert, welches nun der beste Golfplatz sei – was naturgemäß im Auge des Betrachters liegt.


Am Dienstag, 5.11.13 unternahmen wir einem eigenen Bus einen Dinner-Ausflug ins Restaurant Nau dos Corvos, direkt am Ozean gelegen. Eigentlich ist das Nau dos Corvos ein ausgewiesenes Fisch-Spezialitätenrestaurant. Aber nach dem Essen sprachen nicht nur die Fischliebhaber vom „besten Fisch forever“, sondern auch die auf speziellen Wunsch mit Fleisch bedienten golffriends schwärmten geradezu euphorisch vom servierten Steak.

Das Wetter spielte die ganze Woche hindurch auch recht gut mit, auch wenn noch etwas Luft nach oben offen blieb. Leider ließ sich die Sonne die ersten Tage nur wenig blicken, aber angenehme Temperaturen mit meist wenig Wind sorgten dennoch ausgezeichnete Golfbedingungen – T-Shirt-Time war jederzeit. In der zweiten Wochenhälfte wurde es dann zunehmend sonniger – dafür aber blies insbesondere am Freitag der Wind phasenweise doch recht kräftig. Auf dem sehr langen Golfplatz Royal Obidos mit sehr viel Wasserhindernissen war das dann eine recht spannende Herausforderung für alle.


Schade hingegen war dass es auf dem läuferisch recht anspruchsvollen Royal Obidos nur 6 Elektroy-Trolleys gibt und die Buggies wegen viel Regen in der Nacht nicht benutzt werden durften. Wir hatten zwar alle 6 Trolleys in exklusiver Nutzung für golffriends – aber leider reichte das bei Weitem nicht für unsere Gruppe. Hier besteht sicher Verbesserungsbedarf seitens des Golfclubs – aber ansonsten war der Platz sehr schön, anspruchsvoll und (im Moment) noch nicht mit Gebäuden und Bauruinen neben dem Platz überfüllt. Unter normalen Bedingungen ist der Platz sicher eine gute Empfehlung wert.


An unserem letzten Golf-Tag, Samstag, 09.11.13, organisierten wir ein golffriends-Turnier, Stableford, nicht vorgabewirksam. Auf den ersten 2 Runden in Praia del Rey hatten alle golffriends ausführlich Gelegenheit den Platz zu erkunden, heute nun wurde gezählt :-).


Das Wetter war prächtig, Sonne pur und angenehmen Temperaturen trotz ein bisschen Wind.

Die glücklichen Siegerinnen und Sieger waren: Bruttowertung: Hans Huber, GC Kyburg mit 31 Bruttopunkten sowie in den Nettowertungen Burkhard Marx, Wildeshauser Geest mit 37 Nettopunkten (Nettoklasse A) resp. Hajo Hoppe (GC Soltau) mit 35 Nettopunkten (Nettoklasse B). Vollständige Turnierrangliste. Hans richtete als Bruttosieger ein paar nette Worte an uns und nach einer ausgiebigen Feier stand leider bereits wieder die Abreise an. Passend zu den individuellen Flugdaten aller Gäste organisierten wir zahlreiche Busse, und nach knapp 90 Fahrtminuten wurde im Lissabon Airport wieder internationales Terrain betreten.

Die Woche ging wie immer viel zu schnell rum und manche verabredeten sich bereits zu einer der nächsten golffriends Golfweeks. Die nächste golffriends Golfweeks-Reise (Marokko-Silvester-Reise) ist mit 40 golffriends ist leider schon seit längerer Zeit ausgebucht (vorbehältlich kurzfristiger Stornos) – aber es gibt ja auch noch ein paar andere schöne golffriends-Reisen…
?
Die Truppe war toll, mir hat es viel Spaß gemacht und die Bauchmuskeln wurden die ganze Woche arg strapaziert – jetzt ist Erholung von der Erholung angesagt ?

Bis zum nächsten – mit den besten Grüßen
Michael

P.S. Viele weitere Fotos dieser Reise findest Du HIER und auf unserer Facebook-Seite