«

»

Feb 26

Reisebericht golffriends Golfweeks Mauritius 2014

Sonnenuntergang auf Mauritius – aufgenommen an unserer golffriends Golfweek im Februar 2014.

Während die Mehrheit unserer Reisegruppe noch die zusätzliche Verlängerungswoche auf Mauritius genießt, sind wir bereits wieder zurück – und erinnern uns ganz sehnsüchtig an diese tollen Tage auf Mauritius. Unser kleiner Reiserückblick.

Hier im Zentrum des Resorts. Sicht von der Lobby über den Pool und die Poolbar hinweg auf den Indischen Ozean.

Der Anblick beim Anflug frühmorgens am Montag, 17.2.14 war beeindruckend. Dunkle Wolken, strahlend blaue Himmel, Sonne, Licht, Schatten, prächtige Farben – und alles gleichzeitig. Das tropische Wetter zeigt sich gleich schon bei unserer Ankunft von seiner vielfältigsten Seite. Am Boden allerdings angekommen, durften wir uns mit Regen in Strömen auseinandersetzen – und das blieb dann stundenlang so. Anscheinend war das auch am Vortag schon so und die Prognosen für die nächsten Tage waren auch nicht vielversprechend. Ich konnte und wollte das einfach nicht glauben. Auf keiner unserer Reisen hatten wir bisher jemals schlechtes Wetter erwischt. Der liebe Wettergott ist bekanntlich ein golffriend – und er ließ uns auch diesmal nicht im Stich! Im Laufe des Nachmittags zog der Himmel auf – und während den nächsten 7 Tagen hatten wir gute bis perfekte Wetterbedingungen. Uff.

Erstes Kennenlernen und organisatorische Hinweise beim Come Together in der Cavendish Bar.

Abends trafen wir uns zum ersten offiziellen Programmpunkt in der Cavendish Bar unseres schönen Hotel Heritage Le Telfair: Come Together. Nach einem ersten gegenseitigen Kennenlernen und dem Austausch allgemeiner Informationen zur bevorstehenden Golfwoche gingen wir dann ins Annabellas zum Dinner. Ein schöner Platz auf der Außenterrasse für unsere ganze Gruppe versüßte uns die ganze Woche das leckere Essen zusätzlich. Schön im Anabellas ist, dass man sämtliche zur Auswahl stehenden Menüs vor der Bestellung anschauen kann.

Blick über den Heritage Golfplatz Richtung Clubhaus.

Der Dienstag, 18.2.14, beginnt bei schönstem Wetter, blauem Himmel und viel Sonne. Die hohe Luftfeuchtigkeit trübt die klare Sicht etwas, was sich aber später am Tag als durchaus angenehm herausstellte. Wir spielten die erste Runde des golffriends Ryder Cup (gRC). Die beiden Teams „Sea“ (blau) und „Green“ (grün) mit jeweils 7 Spielerinnen treten zu ihrem ersten Match an. In einem Fourball Bestball wird um erste Punkte auf dem Heritage GC gekämpft. Der Golfplatz ist in einem herausragenden gepflegten Zustand und auch der „Service drum herum“ ist top. Wir haben es in vollen Zügen genossen. Ein kleiner Schreckmoment entstand, als einer unserer Gäste am zweiten Abschlag plötzlich mit vermuteten Kreislaufproblemen am Boden lag und kurz nicht mehr ansprechbar war. Dank der Fürsorge seiner Flightpartner kam er aber schnell wieder auf die Beine und nach zwei Löchern „Erholung“ war er wieder „voll dabei“. Nach einer schönen Runde und einem erfrischenden Loch19-Drink auf der netten Clubhaus-Terrasse stand reichlich Zeit zur freien Verfügung, bevor wir uns zum Abendessen trafen. Die Küche des Heritage Le Telfair war übrigens die ganze Woche hindurch ausgezeichnet und ist eine Empfehlung wert.

Dinner im Spezialitäten-Restaurant „C“ des Beach Club.

Am Mittwoch, 19.2.14 spielten wir die zweite gRC-Runde, ebenfalls auf dem Heritage GC. Nachdem Team Green am ersten Tag einen Vorsprung herausspielen konnte, stieg die Spannung: kann Team Sea heute aufholen oder wird Team Green den Vorsprung sogar noch vergrößern. Auch die zweite gRC-Runde wurde als Fourball Bestball gespielt und…. Team Blue konnte tatsächlich etwas aufholen – Team Green blieb aber immer noch in Führung. Abends dinierten wir im „C“ des Beach Clubs. Schöne Atmosphäre, im Sand direkt am Wasser… wir genossen es.

Ganz gemütlich in unserem privaten Bus
auf der Fahrt zum Tamarina GC…

… und dabei prächtige Blicke auf der Küstenfahrt genießen!

Auch der nächste Tag begrüßte uns mit perfektem Wetter. Mittlerweile war die Luftfeuchtigkeit etwas tiefer und ein prächtiger, ungetrübter blauer Himmel erfreute uns frühmorgens. Heute am 20.2.14 stand ein Ausflug zum GC Tamarina auf dem Programm. Wir immer war unsere ganze Truppe pünktlich zur verabredete Zeit abfahrtbereit – unser eigener Bus ließ uns morgens aber etwas warten… vermutlich sind 15 Minuten Verspätung auf Mauritius „pünktlich“ 😉 Nach ca. 50 minütiger Fahrt entlang der schönen Küste erreichten wir unser Ziel. Der GC Tamarina liegt ebenfalls im Südwesten der Insel und bot uns eine perfekte Kulisse und Abwechslung für die dritte und letzte gRC-Runde.

GC Tamarina: ein herrliches Par3, umschlungen von einem Fluss und mit schöner Höhendifferenz!

Der Platz ist recht hügelig und sehr abwechslungsreich. Meist fühlt man sich ganz allein in der Natur, denn weder viele Bauten noch eine andere Spielbahn waren im Blickfeld. Das Kurslayout ist so, dass man nur ganz selten von einer Bahn zur nächsten sieht – was uns allen sehr gefiel.

Allerdings sind die Wege zwischen den Bahnen teilweise recht lang und in Kombination mit den zahlreichen Steigungen ist ein Cart auf diesem Golfplatz ausdrücklich zu empfehlen. Unserer Cart-Empfehlung sind alle golffriends gefolgt und so stand einer entspannten Golfrunde voller Genuss nichts im Wege.

Wo auch immer man auf dem Tamarina GC spielt… dieser imposante Gipfel ist omnipräsent.

Der Caddie machte übrigens aus dem Start jedes Gastes einen richtigen Event und jeder Spieler wurde mit großer Ankündigung willkommen geheißen– und durfte sich für eine kleine Zeit wie ein großer Star fühlen 😉 Team Green hat übrigens an diesem Tag richtig zugeschlagen, ihren Vorsprung aus den ersten beiden Runden deutlich ausgebaut und damit den golffriends Ryder Cup 2014 auf Mauritius mit dem Gesamtresultat von 7,5 zu 3,5 gewonnen!

Spielen oder Fotografieren? Diese Frage stellt sich auf dem Le Paradis Golfplatz regelmäßig 😉

Am Freitag, 21.2.14 war offiziell „golffreier Tag“. Jeder gestaltete sich sein eigenes Wunschprogramm. Eine Gruppe genoss den optional hinzugebuchten Golfplatz Le Paradis. Eine weitere Gruppe spielte nochmals eine Runde auf dem Heritage GC einen Inselrundrundfahrt mit dem Taxi oder einfach genießen und relaxen. Ich selber wählte als Teil einer Gruppe von 7 golffriends den optionalen Ausflug zum Golfplatz Le Paradis. Während der Platz sich in den letzten Jahren in einem immer schlechteren da ungepflegtem Zustand präsentierte, traute ich meinen Augen kaum. Alles top-gepflegt, wenn auch nicht ganz auf dem Niveau des Heritage GC, und enorm viel Wow-Faktor! Eine herrliche Lage – auf der einen Seite die Lagune auf der anderen der indische Ozean – ließen den Fotoapparat immer wieder mal nervös rumzuckeln…. Es war einfach fantastisch. Da schon mal vor Ort, nutzte ich die Gelegenheit und besichtigte zusammen mit Ruedi und Johanna ich die beiden Hotels Dinarobin und Le Paradis. Beide sehr schön, aber für Golfer resp. Golfgruppen nicht so geeignet. Das Le Paradis ist ein sehr schönes Familienhotel, allerdings dementsprechend mit und für sehr viele Kinder. Das Dinarobin demgegenüber ist ruhiger und ebenfalls schön. Die Anlage ist aber so (der Küstenlinie entlang) gebaut, dass der Weg zwischen Rezeption (mit allen Restaurants, etc.9 zum Zimmer durchaus 1-2 km betragen kann. Auch wenn ein Shuttle gerufen werden kann (auf den man in der Rush Hour wohl ziemlich warten muss), empfinde ich das eher ungünstig. Wir golffriends werden in dieser Insel-Ecke sicher weiterhin das Heritage Le Telfair bevorzugen. Die Anlage ist groß, aber nicht zu groß und alles Wichtige ist recht kompakt angeordnet.

Le Paradis: Ein Platz mit Wow-Faktor.

Am Samstag, 22.2.14 spielten wir erneut eine Golfrunde auf dem Heritage GC – erneut bei prächtigstem Wetter und es war „freie Flighteinteilung“ angesagt. Dank einer früheren Startzeit ab 9 Uhr blieb nach der Runde entsprechend viel Zeit, um auch Strand, Beach und mehr mal ausgiebig zu genießen. Abends stand erneut das Annabellas als Dinner Lokal auf dem Programm und wie meist genossen auch einige einen späten Absacke an der „Open Air-Bar“.

GC Heritage: Blick vom 18. Abschlag in Richtung Clubhaus.

Und am Sonntag, 23.2.14 ging es dann auf zur letzten Golfrunde. Es stand das Stableford-Abschlussturnier auf dem Heritage GC auf dem Programm.

Spezialitäten-Restaurant Ginja: Sushi & Co. wurden sehr beeindruckend auf einem riesigen Bananenstauden-Blatt in der Tischmitte präsentiert.

Die Siegerinnen und Sieger wurden abends beim Dinner im tollen Spezialitätenrestaurant Ginja gebührend geehrt und gefeiert und Ute als Bruttosiegerin sowie Heiner als „Stellvertretender Vorsitzender des Ältestenrates“ – so seine eigene Bezeichnung 🙂 – richteten einige sehr nette Worte an die ganze Gruppe.

Nach einer herzlichen Verabschiedung hieß es dann für jene, die keine Verlängerungswoche anhängten,
am nächsten Morgen sehr früh wieder „Ab nach Hause!“ Es war eine tolle Woche und eine tolle Truppe. Paare fühlten sich genauso wohl wie Alleineisende.

Die golffriends auf Mauritius: eine coole Truppe und wir hatten viel Spaß!

Leider ging die Woche wieder mal viel zu schnell zu Ende – und ich freue mich schon sehr darauf, Mauritius auch 2015 wieder in unserem neuen Reiseprogramm zu haben. Wir werden dieses Ziel dann direkt an unsere Südafrika-Reise anschließen, sodass jene die das möchten, auch ganz bequem ein Kombi Südafrika+Mauritius buchen können.

Herzlichen Dank an Alle und ich freue mich darauf, Euch schon bald wieder einmal auf einer unserer golffriends-Reisen begrüßen zu dürfen.

Mit den besten Grüßen
Michael

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gftravel.com/golffriends-golfweeks-mauritius2014/

2 Kommentare

  1. Carin

    Lieber Michael,
    mir hat die Mauritiusreise sehr gut gefallen, unser Standport, Dein Turnierkonzept, die lockere
    Abwicklung aller Aktivitäten und die nette Stimmung. Der wunderschöne Golfplatz und der hervorragende Pflegezustand waren eine Freude für mich. Nach meiner ersten Reise mit den Golffriends wird sicher eine zweite folgen. Vielen Dank, alles Gute und ich hoffe auf weitere Informationen.
    Liebe Grüße,
    Carin Martin

  2. Roland

    Ich war das erste Mal mit Golffriends dabei und die Reise, Organisation, Hotel und Golfplätze war wirklich super. Ich werde wieder bei einer nächsten Reise dabei sein. Mauritius kann ich wirlich empfeheln.

    Gruss

    Roalnd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>