«

»

Mrz 16

Reisebericht golffriends Golfweeks Sizilien 2014

Eine schöne Golfwoche ging für 23 golffriends gestern Samstag (15.03.14) zu Ende – diesmal waren wir in Sizilien im wunderbar gelegenen Verdura Resort. Unser kleiner Reiserückblick

Von unterschiedlichen Flughäfen in Deutschland und der Schweiz sind am Samstag, 8.3.14, 23 golffriends nach Palermo angereist. Von Palermo haben wir zeitlich zu den Flügen passend mehrere Transfers zum Verdura Resort organisiert. Das Verdura Resort liegt an der südlichen Küste Siziliens in der Nähe von Sciacca, ca. 120 km vom Flughafen Palermo entfernt. Die ca. 90-minütige Fahrt war kurzweilig und bot uns sehr schöne Ausblicke du einen ersten Eindruck von Sizilien.

Die meisten Gäste waren um ca. 14-15 Uhr im Resort angekommen und konnten sich bereits einen ersten Überblick im Verdura Resorts verschaffen. Es hat rund 200 Zimmer und Suiten und diverse Zusatzeinrichtungen.

Blick von der Terrasse in den vorderen Teil des Zimmers (begehbarer Schrank und Badezimmer im hinteren Teil).

Blick vom Zimmer auf die Terrasse mit herrlichem Blick aufs die Anlage und das Meer..

Die sehr schönen Zimmer sind in einzelnen kleineren Gebäuden mit jeweils ca. 8 Einheiten angeordnet. Neben der 45 Loch-Golfanlage- zwei sehr schöne 18 Loch-Plätze und ein toller 9 Loch-Kurzplatz – sind hierbei besonders die schöne attraktive Badelandschaft mit einem Pool von 60 Meter Länge, das moderne Fitness Center und das ausgezeichnetes über 4.000 m2 großes Spa zu erwähnen.

Come Together am ersten Abend im italienischen Restaurant Liola im Clubhaus

Das Wetter bereitete uns am Ankunftstag einen sehr angenehmen, frühlingshaften Empfang. Abends um 19:30 Uhr trafen wir uns zum ersten offiziellen Programmpunkt, dem Come Together und Abendessen im Restaurant Liola im Clubhaus des Verdura Resorts. Ein Vielzahl italienischer Vorspeisen erfreuten unseren Gaumen und viele von uns waren schon satt, bevor die Hauptspeise serviert wurde.

Die 23 golffriends kamen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und einige kannten sich schon von früheren golffriends-Reisen. Aber auch die erstmaligen und die Alleinreisenden Gäste fanden auf Anhieb schnell Anschluss und waren bestens in die Gruppe integriert.

Blickt über den West Course zum Resort und Meer.

Am nächsten Tag, 9.3.14, stand dann die erste Golfrunde auf dem Programm. Wir begannen mit dem West Course des Verdura Resorts. Der West Course nutzt perfekt die natürliche Landschaft und die unmittelbare Küstennähe und die herrliche Meersicht sind sowohl beim West Course als auch beim East Course im Spiel – manchmal mit atemberaubender Sicht. Nachdem die ersten Bahnen landeinwärts gerichtet sind, stehlen besonders die letzten vier Bahnen allen anderen ebenfalls spannenden Löchern die Show. Das Wetter war erneut toll, und wir genossen prächtige Blicke. Zwar wurde die Runde zweimal durch ein paar wenige Regentropfen begleitet, was aber jedes Mal nach wenigen Minuten vorbei war.

Kleiner Aperitif vor dem Dinner gefällig? Andi mit Gästen…

Das Abendessen nahmen wir im Hauptgebäude des Verdura Resorts im Restaurant Zagara ein und war sehr lecker. Manche gönnten sich zuvor natürlich auch noch einen kleinen Aperitif in der Lounge und Bar des Hotels.

Training auch on the Course mit Andi Röhrich, Golf Pro und ehemaliger Spieler der deutschen Golf-Nationalmannschaft .

Am Montag, 10.3.14, spielten wir dann unsere erste Runde des „golffriends Ryder Cups“ (gRc) diesmal auf dem East Course – von vielen als der noch Schönere der beiden Kurse bezeichnet. Für den gRC wurden alle Spielerinnen und Spieler in 4 Gruppen eingeteilt und an diesem ersten gRC-Tag spielten wir ein Bestball Fourball-Lochspiel. Klar, dass bereits vor der Runde ein bisschen gefrotzelt wurde und der eine oder andere mit viel Spaß versuchte, die Gegner mit ein paar Psycho-Tricks zu beeinflussen. Um die Mittagszeit, nach ca. der Hälfte der Runde, kam leider ein Gewitter, es wurde recht schnell ziemlich nass und kalt und alle entschlossen sich für eine Spielunterbrechung. Aber bereits nach ca. 1.5 Stunden zeigt sich das Wetter wieder versöhnlich, wurde immer besser und das Spiel wurde fortgesetzt. Nach dem ersten Spieltag übernahm Team 3 mit 2 Punkten die Führung, knapp gefolgt von den Teams 1 und 2 mit jeweils 1.5 Punkten.

Gemeinsames Dinner in der sehr versteckt gelegenen dafür umso köstlicheren Osteria“ Il Grappolo“

Abends unternahmen wir dann einen Dinner-Ausflug in die Osteria „Il Grappolo“ im nahegelegenen Sciaccia. Das Il Grappolo liegt derart abseits in einer Seitengasse, dass hier kaum einer zufällig vorbei kommt – und man sich als Alleinreisender Tourist wohl auch nicht reingetrauen würde. Unsere umfangreichen Recherchen im Vorfeld wurden aber belohnt und alle waren begeistert. Es wurden uns zahlreiche lokale, frisch zubereitete Köstlichkeiten serviert und wir genossen einen tadellosen Service. Nach einer kurzen Rückfahrt ließen manche die vielfältigen Eindrücke dieses dritten Tages bei einem letzten Absacker an der Hotelbar Revue passieren – nun war also auch der dritte Tag bereits Geschichte.

Am Dienstag spielten wir dann die zweite gRC-Runde, ebenfalls im Bestball Fourball-Format, diesmal auf dem West Course. Um die Mittagszeit zogen erneute dunkle Wolken und in der Entfernung ein Gewitter auf – doch diesmal blieben wir verschont, das Gewitter zog an uns vorbei und wir genossen einen weiteren schönen Nachmittag mit T-Shirt-Temperaturen. Nach der zweiten gRC-Runde hatten Team 2 und Team 3 mit nun insgesamt jeweils 4 Punkten die Führung übernommen. Für viel Spaß und Sprüche war gesorgt – doch es standen ja noch zwei weitere Runden auf dem Programm –alles war also noch offen! Das Abendessen nahmen wir erneut im Restaurant Zagara des Verdura Resorts ein. Es war erneut sehr gut. Generell lässt sich sagen, dass das Essen im Verdura Resort eigentlich immer sehr gut war. Die Weinpreise waren leider auf 5 Sterne-Niveau, insbesondere wenn man sich für ein Einzelglas aus dem Offenausschank entschied. Aber nach kurzer Zeit fanden wir heraus, dass auch die günstigen Angebote (25,- € pro Flasche) ausgezeichnet waren und so bildeten sich jeweils schnell Grüppchen passend zu ihren jeweiligen Weinvorlieben.

8 Gäste hatten das zusätzlich angebotene Trainings-Package mit Andi Röhrich hinzugebucht. Dieses wurde wie immer sehr flexibel von Andi gestaltet und auf die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Teilnehmenden ausgerichtet. Ob Training, Tipps & Tricks auf dem Übungsgelände oder Coaching auf der Runde – das Programm war umfangreich und abwechslungsreich. Und so nutzten die Trainings-Teilnehmer/-innen natürlich auch den golffreien Tag am 12.3.14 für ein intensives Training und einer kurzweiligen Runde auf dem 9 Loch-Platz. Dieser war übrigens in tollem Zustand – gepflegt wie auch die beiden Hauptplätze und trotz ausgebuchtem Resort war man dort meist ganz allein unterwegs – und hatte auf dem Platz alle Zeit der Welt! Einige andere Gäste buchten sich eine zusätzliche 6. individuelle Golfrunde hinzu. Andere erkundeten mit einem eigenen Mietwagen die Insel und wieder andere genossen den Tag einfach mit Relaxen, Faulenzen und Spa. Abends trafen wir uns erneut im Restaurant Liola im Clubhaus und tauschten rege die persönlichen Erlebnisse des Tages aus.

Am Donnerstag, 3.1.14 stand nun die dritte gRC-Runde, diesmal wieder auf dem West Course, auf dem Programm. Die Spielform war heute „Einzel, Lochspiel“ und dadurch gab es gesamthaft natürlich doppelt so viele Punkte wie bei den vorangegangenen Tagen zu verteilen. Für Spannung war gesorgt. Konnten heute Team 1 und 4 Ihren Rückstand wieder wettmachen? Wir waren alle gespannt…. und tatsächlich konnte zumindest Team 4 an diesem Tag 3 Punkte hinzugewinnen was den zweiten Platz in der Tageswertung bedeutete. Team 1 hingegen wartete noch auf seinen Exploit 😉

Abends fuhren wir mit unserem privaten Bus erneut nach Sciaccia, diesmal zur Osteria Del Vicolo. Wir wurden mit einem herausragenden 5 Gänge-Menü verwöhnt. Kein Wunder, dass diese Osteria so viele Auszeichnungen gewonnen hat und auch im Michelin-Führer enthalten war.

14.3.14, letzter Spieltag auf dem East Course.

Leider rückte das Ende dieser schönen Golfwoche näher – und so spielten wir am Freitag, 14.3.14 unsere letzte Golfrunde. Diese 5. Runde resp. 4. gRC-Runde wurde auf dem East Course ausgetragen. Die Spielform war erneut Einzel und damit war noch alles offen! Bei schönsten Wetterbedingungen genossen wir das 19. Loch auf der Clubhaus-Terrasse mit prächtigem Blick auf das Meer.

So strahlen Sieger!

Unseren letzten Abend verbrachten wir nochmals im Restaurant Zagara des Verdura Resort. Der Zeitpunkt für die letzte offizielle Ansprache von Andi und Michael war gekommen und die Siegerinnen und Sieger des „golffriends Ryder Cups Sizilien 2014“ wurden geehrt.

Mit 10.5 Punkten gewann das Team 3 mit Anke, Werner, Stefan, Christel gefolgt vom Team 2 mit Sabine, Sigrid, Sybille, Franz, Gudrun – herzliche Gratulation! Zu gewinnen gab es für jedes Mitglied des Sieger-Teams ein Startticket für die golffriends Turnierserie „gftwoplay“ (Matchplay Texas Scramble-Serie) plus ein hochwertiges golffriends-Funktionsshirt und golffriends-Erinnerungs-Cap mit dem Schriftzug „gf Ryder Cup Sizilien 2014“.

Auch im Namen meines ganzen Teams bedanke ich mich herzlich bei allen Gästen – es war wieder einmal eine tolle Truppe und hat viel Spaß gemacht. Wir freuen uns schon alle, Euch wieder einmal auf einer unserer weiteren schönen Reisen wieder zu sehen – viele haben ja ihre nächste golffriends-Reise ja bereits gebucht!

Euer Michael

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gftravel.com/golffriends-golfweeks-sizilien2014/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>