«

»

Jan 10

Reisebericht golffriends Algarve Robinson Silvester 2016

Was für ein Traum! Ende Dezember in Winterstiefeln und Daunenjacke in einem warmen, fernen Paradies landen zu können! Unsere Woche versprach viel Sonne mit 18 Grad „im Schatten“ und eine gehörige Prise portugiesische Lebensfreude. Der Robinson Club Quinta da Ria ist ein fantastisches Resort.
Er liegt 35 Minuten Fahrzeit von Faro entfernt, in dem wunderschönen Naturpark „Ria Formosa“, direkt zwischen zwei exklusiven Golfplätzen: Quinta da Ria und Quinta da Cima. Beide wurden von Fachmagazinen und Golfführern mehrfach ausgezeichnet. Viele Teilnehmer liessen es sich nicht nehmen und hüpften zu Hause sehr früh aus den Federn (die Schweizer z.B. hatten um 6 Uhr take off), um bereits um 12 Uhr im Hotel einchecken zu können! Sofort buchten sich die meisten eine Tee-Time um die ersten Schläge auf portugiesischem Boden tätigen zu können.

„sooo schön!“

Am 29.12.2016 spielten wir den schönen Platz Quinta da Cima auf einer freien Runde. Beim Warten im Schatten 9.30 Uhr morgens vor dem Loch 1, stülpte sich der eine oder andere noch ganz verstohlen eine Wollmütze über den Kopf. Aber nach einem 50 m Abschlag schien schon wieder die Sonne und die Mütze wurde wieder im Bag verstaut. Nach und nach entledigte man sich der Kleider bis zum Kurzarm-Polo.

Auf dem Course erlebt man Natur pur. Neben Jahrhunderte alten Oliven- und Johannisbrotbäumen, sowie in Orangenhainen zu spielen, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Die Greens verteidigten sich mit vielen Bunkern und einige Doglegs erforderten gutes strategisches Spiel. Allgemein fanden wir den Platz sehr schön, aber sehr tricky.

Die Kirche von Benamor mit Eugen

Am 30.12.2016 fuhren wir zum Benamor Golfplatz. Der Platz bietet fünf 500-Meter-Löcher und ist ziemlich hügelig angelegt. Wir kämpften alle, denn heute begann auch der harte Kampf um den golffriends Rydercup!
5 Mannschaften spielten über drei Runden gegeneinander.

Renate und Wanda sind glücklich!

Sucht er wohl seine „weißen, runden“ Eier?

Sensationell Alexander! Dieser Schlag brachte den Sieg! Man beachte den Ball 40 cm neben der Fahne!

Nach den Runden wurde jeweils groß debattiert und diskutiert! Wie schön ist es doch immer wieder über Golf zu reden!

Den 31.12.2016 verbrachten wir auf dem Golfplatz Quinta da Ria. Breite Fairways, flaches Terrain, sehr grosse Greens, 5 Seen und die traumhafte Aussicht aufs Meer machten große Freude. Das Green 17 liegt sogar auf einer kleinen Insel und war deshalb eine spezielle Herausforderung.

Abschlag von Peter. Er muss sich zurückhalten, dass er nicht im Meer landet.

Happy New Year 2017 !!!

Silvester am Pool, mit grossem Feuerwerk

Prost!

Dies war bloß der Bruchteil eines grandiosen Dessertbuffets!

Am 01.01.2017 war für viele Teilnehmer ausschlafen angesagt, denn heute war eigentlich unser spielfreier Tag! Barbara, Alexander und Peter ließen es sich allerdings nicht nehmen, einmal in ihrem Leben den wunderschönen, äußerst exklusiven Monte Rei Platz zu spielen. Andere Gäste wiederum erkundigten den Platz Quinta do Vale und waren begeistert. Der Rest der Gruppe machte Spaziergänge am Meer oder genoss den Strand.

Hotelstrand

Nachdem wir am 02.01.2017 wieder auf dem Benamor Golfplatz spielten, trugen wir das golffriends Rydercup Finale auf dem beliebten Quinta da Ria Platz aus! Es wurde nochmals sehr spannend, da heute jeder einzeln gegen seinen Gegner antritt!

Mein persönliches Lieblingsbild (Quinta da Ria)

Abends traf sich die Gruppe noch einmal zu einem Apéritiv, sowie der ersehnten Preisverleihung.

And the winner is:

Gruppe Grün mit Stefan, Wolfgang, Gisela und Karsten

Den 2. Platz belegte:

Gruppe Rot mit Barbara, Franz, Wanda und Heinrich

Gratuliere euch allen ganz herzlich !!!!

Schade, es war ein kurzer Traum. Heute hieß es schon wieder Abschied nehmen. Kaum kennengelernt, verteilten sich alle wieder auf ganz Deutschland und die Schweiz. Das Schlimmste war der bevorstehende Temperaturschock von 22 Grad, weshalb sich niemand so richtig auf zu Hause freuen konnte.

Leider ging es mir gesundheitlich am zweitletzten Tag nicht so gut und um Ansteckung zu vermeiden, konnte ich mich bedauerlicherweise nicht mehr persönlich von Euch verabschieden und Eugen musste die Preisverteilung für mich durchführen.

Aber auf diesem Weg möchte ich mich doch noch bei Euch, der super netten golffriends- Gruppe ganz herzlich für die wunderschöne und unvergessliche Woche bedanken! Es war toll so viele nette Golfer kennengelernt zu haben und vor allem: Vielen lieben Dank, dass Ihr es mir so einfach gemacht habt, mich auf meiner ersten Reise als „Azubi Tourleader“ so wohl zu fühlen. Ich hoffe es hat Euch ebenso gut gefallen und es würde mich sehr freuen den einen oder anderen wieder auf einer Reise mit golffriends zu treffen.

Lieben Dank auch meinem Supercoach Eugen.

Herzlich
Sibylle

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gftravel.com/reisebericht-golffriends-algarve-robinson-silvester-2016/

1 Kommentar

  1. Franz Ulrich

    Zum 2. Male war ich über den Jahreswechsel im Robinson Club. Ich bin erneut von den angenehmen Temperaturen überrascht worden und werde bestimmt wieder an dieser tollen Golfwoche teilnehmen. Wenn man unsere heimatlichen Umstände(Wetter) berücksicht, lohnt es sich absolut in die kurze Ferne zu reisen. Die Plätze fand ich super zu spielen, schnelle Grüns und anspruchsvoll. Auch die Betreuung durch das Golffriends-Team war sehr angenehm, dass jeder Teilnehmer andere Vorstellungen hat, wie gespielt werden sollte und könnte, ist ja nichts neues. Ich habe mich wohl gefühlt und konnte mich auch wunderbar erholen. Dass mit der Rückreise nicht alles wunschgemäss funktioniert hat und wir einen zusätzlichen Ferientag in Portugal verbringen mussten, ist eine andere Geschichte.
    Besten Dank an alle

    Franz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>