«

»

Jan 14

Reisebericht 1. golffriends Belek Trophy 2015

gfr-sueno15-20151210-P1110732
1. golffriends Belek Trophy, 05.12-12.12.15: im Dezember verwöhnt von der Sonne und tollen Golfplätzen. Mit dieser Erkenntnis und einer ereignisreichen Golfturnierwoche mit insgesamt fünf Turniertagen im Gepäck traten 35 Golferinnen und Golfer aus der Schweiz und Deutschland ihre Heimreise an!

Die Premiere unserer Belek Trophy fand im erst 2015 eröffneten Sueno Deluxe Hotel statt:

 Blick von oben auf die Lobby-Kathedrale des Sueno Deluxe Hotels

Blick von oben auf die Lobby-Kathedrale des Sueno Deluxe Hotels.

Blick auf die meerseitigen Außenanlagen des Sueno Deluxe Hotels

Blick auf die meerseitigen Außenanlagen des Sueno Deluxe Hotels.

Eine der zahlreichen Bars im Sueno Deluxe Hotel.

Eine der zahlreichen Bars im Sueno Deluxe Hotel.

Aber der Reihe nach: nach einem kurzen Info-Treffen inklusive Welcome Drink haben wir den Ankunftstag Samstag gemütlich in den zahlreichen Bars und Restaurants des Hotels ausklingen lassen. Am Sonntag ging es dann auf den bequem in zwei Minuten mit dem hoteleigenen Shuttle erreichbaren „Dunes“ Course, den wir insgesamt 3x spielten. Ebenso wie sein Bruder „Pines“, den wir 2x spielten, ein wunderschöner Golfplatz: wie die meisten Plätze in Belek ziehen sich die Bahnen durch gepflegte Kiefernwälder. Für beide Plätze typisch sind die wellenartigen Fairways, die beiden ein spezielles Flair verleihen. Highlight beider Plätze sind jeweils die Bahnen 9 und 18, deren insgesamt vier Grüns alle von einem großzügigen, wunderschön angelegten Teich samt im Hintergrund dem alten Sueno-Hotel umrahmt werden.

Impressionen von unseren wuderschönen...Golfplätzen „Pines“ und „Dunes“.

Impressionen von unseren wünderschönen Golfplätzen „Pines“ und „Dunes“.

...Golfplätzen „Pines“ und „Dunes“.

…Golfplätzen „Pines“ und „Dunes“.

Blick auf die wasserumrahmten Grüns 9 und 18, im Hintergrund das alte Sueno-Hotel.

Blick auf die wasserumrahmten Grüns 9 und 18, im Hintergrund das alte Sueno-Hotel.

Unser Hotel Sueno Deluxe im Hintergrund.

Unser Hotel Sueno Deluxe im Hintergrund.

Zum Einstieg in die Turnierwoche starteten wir mit einem Spaß-Bindfadenturnier: Jeder Spieler erhielt in Abhängigkeit seines Handicaps ein Stück Bindfaden unterschiedlicher Länge, dass er beliebig als „Joker“ einsetzen konnte bis der Bindfaden aufgebraucht ist, um sich damit aus schwierigen Lagen zu befreien oder Schläge einzusparen. Wie nahezu in der ganzen Turnierwoche, verhielten sich die Herren wie wahre Gentlemen und überließen den Damen die ersten sieben Plätze der Siegerliste. Mit jeweils 37 Nettopunkten kamen dabei Martina, Anne, Cora und Rosi punktgleich ins Ziel und holten sich bei der abendlichen Siegerehrung jeweils ihren wohlverdienten Preis in Form eines Victorinox Golftools ab. Nach der Siegerehrung ging es, wie an allen Abenden, zum Abendessen zum All-Inclusive-Buffet-Restaurant oder in eines der vier mit geringem Aufpreis buchbaren Themenrestaurants: Türkisch, Mexikanisch, Italienisch oder Asiatisch.

Am Montag, unserem zweiten Golftag, wurde es dann ernst: im Rahmen unseres beliebten golffriends Ryder Cups spielten wir den ersten der insgesamt drei Ryder Cup-Tage auf dem „Pines“ Course im Format Fourball Bestball. Aufgeteilt in sechs Mannschaften konnte am ersten Tag das Team 5 (orange) mit der Maximalpunktzahl von 3 Punkten in Führung gehen, dicht gefolgt von Team 2 (blau) mit 2,5 Punkten. Somit war für viel Gesprächsstoff auf der sonnenverwöhnten Buffet-Terrasse des Sueno Deluxe gesorgt, wo wir unser wohlverdientes Kaltgetränk samt After-Golf-Essen zu uns nahmen und auch sonst viel Spaß hatten.

Impressionen vom After-Golf-Vergnügen auf der Terrasse.

Impressionen vom After-Golf-Vergnügen auf der Terrasse.

Volker, unser späterer Bruttosieger der Herren.

Volker, unser späterer Bruttosieger der Herren.

Am Dienstag, folgte unser zweiter Ryder-Cup-Tag, wiederum auf dem „Dunes“ Course und im Format Fourball Bestball. Und es blieb weiter spannend: Das führende Team 5 (orange) konnte nur einen Punkt verbuchen und viel mit insgesamt vier Punkten nach zwei Tagen knapp auf den dritten Platz zurück. Die Führung nach zwei Tagen übernahmen mit jeweils 4,5 Punkten das Team 2 (blau) mit zwei Tagessiegen bzw. das Team 3 (grün) mit der vollen Tagesausbeute von drei Siegen. Der Abend wurde wie immer in einem der zahlreichen Restaurants und Bars verbracht.

Es wurde ästhetisches Golf gespielt.

Es wurde ästhetisches Golf gespielt.

That’s all about in life… 

That’s all about in life… 

Am Mittwoch stand ein Tag zur freien Verfügung auf dem Programm. Die meisten nutzten die Gelegenheit, zum Shopping in den Ort Belek zu fahren. Mit Udo und Wolfgang drehten aber auch zwei Golfverrückte am freien Tag eine Golfrunde im benachbarten Carya Golf Course.

Am Donnerstag, unserem letzten gf-Ryder-Cup-Turniertag, spielten wir wiederum „Pines“, diesmal standen die abschließenden Einzel auf dem Programm. Es wurde hart aber fair um die zu vergebenen Punkte gekämpft und es ging sehr ausgeglichen zu: keines der sechs Teams konnte mehr als drei der maximal sechs zu vergebenden Tagespunkte pro Team erzielen. Mit zwei Tagessiegen viel Team 2 (blau) vom geteilten ersten Platz in der Gesamtwertung mit insgesamt 6,5 Punkten auf den dritten Platz zurück. Team 5 (orange) erzielte drei Tagespunkte und wurde mit insgesamt 7 Punkten hauchdünn vor Team 2 Zweiter in der Gesamtwertung. Mit ebenfalls drei Tagespunkten und insgesamt 7,5 Punkten lies sich aber Team 3 (grün) die Führung nicht mehr aus der Hand nehmen und lief ganz knapp vor Team 2 (blau) als Sieger ins Ziel ein. Gratulation an Cornelia, Anja, Stephan, Dieter, Wolfgang T. und Albrecht, die für ihren Ryder-Cup-Turniersieg jeweils mit einem Stöckli Fondue-Set-Gutschein belohnt wurden.

Unsere verdienten "golffriends" Ryder Cup-Sieger, das Team 3 (grün): Albrecht, Cornelia, Dieter, Anja und Wolfgang (fehlt: Stephan)

Unsere verdienten „golffriends“ Ryder Cup-Sieger, das Team 3 (grün): Albrecht, Cornelia, Dieter, Anja und Wolfgang (fehlt: Stephan)

Der Freitag war schließlich unser letzter Golftag, wiederum auf dem allseits beliebten „Dunes“ Course. Es stand diesmal ein separates Stableford-Turnier mit zwei Gruppen (A bis HCP 20, B ab HCP 20) auf dem Programm. Highlight der Runde war ein Eagle (!) von Christel auf Bahn 15 (Par 4), sie wurde dafür mit einem Sonderpreis geehrt.

Christel (links) mit dem verdienten Preis für ihren Eagle, rechts Tourguide-Anwärterin Petra.

Christel (links) mit dem verdienten Preis für ihren Eagle, rechts Tourguide-Anwärterin Petra.

Unsere Netto Gruppe B Siegerin Cora mit Tourguide Robert.

Unsere Netto Gruppe B Siegerin Cora mit Tourguide Robert.

In der Gruppe B ging es ziemlich eng zu, am Ende konnte sich Cora mit 31 Nettopunkten den Gruppensieg erkämpfen, dicht gefolgt von Thomas K. mit 29 Nettopunkten und Marcel mit 28 Nettopunkten. In der Gruppe A räumten die Damen wieder die ersten sieben Plätze ab. Netto-Siegerin in der Gruppe A und auch Brutto-Gesamtsiegerin bei den Damen wurde Rosi mit sehr starken 37 Nettopunkten bzw. 23 Bruttopunkten. Zweite der Nettowertung Gruppe A wurde Monika mit ebenfalls ordentlichen 33 Nettopunkten, gefolgt von Christine mit 29 und Anja mit 26 Nettopunkten. Brutto-Gesamtsieger bei den Herren wurde Volker mit 15 Bruttopunkten.

Das Highlight des Abends stand aber noch bevor: zur Überraschung der Gäste ließen sich die Tourguides Petra und Robert nicht lumpen und spendierten für die Gesamtwertung aus Ryder-Cup-Turnier und Stableford-Abschlußturnier noch jeweils für die beste Dame und den besten Herrn eine Reise zur Titelverteidigung im nächsten Jahr im Rahmen der golffriends Golfwoche Belek 2016. Die verdienten Sieger Rosi und Thomas K. konnten ihr Glück kaum fassen und freuten sich wie die Schneekönige.

Unsere Brutto, Netto A und Gesamtsiegerin Rosi mit Tourguide Robert.

Unsere Brutto, Netto A und Gesamtsiegerin Rosi mit Tourguide Robert.

Unser Gesamtsieger Thomas (links).

Unser Gesamtsieger Thomas (links).

Nach dem Abendessen ließen wir die Woche noch an der Hotelbar mit einem Glas Sekt Revue passieren, bevor sich die Ersten bereits um 5:15 Uhr früh auf den Weg Richtung Flughafen machten.

Aus der Belek-Woche anfang Dezember möchten wir gerne eine Tradition entwickeln und werden deshalb diese Golfturnierwoche in Belek zukünftig jährlich durchführen. Wir freuen uns bereits auf die 2. Ausgabe – nächstes Jahr wird das Gloria Golf Hotel das Hotel unserer Wahl sein. See you at golffriends Belek Trophy 2016?

An dieser Stelle möchte ich mich auch im Namen von Petra und dem ganzen golffriends Golfreisen-Team nochmals bei allen Teilnehmern für diese ereignisreiche, sonnenverwöhnte Golfwoche in Belek bedanken und wir würden uns sehr freuen, den ein oder anderen demnächst wieder auf einer golffriends-Reise begrüßen zu dürfen.

Euer Tourguide Robert

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gftravel.com/reisebericht-golffriends-belek-trophy-2015/

3 Kommentare

  1. Dieter Passeck

    Auch ich bin dabei und feue mich auf eine tolle Woche in Belek, bei hoffentlich genau so tollem Wetter
    Viele Grüße aus dem schönen Lipperland
    von Dieter aus Lemgo

  2. Albrecht Schmidtpott

    Albrecht: Den Dankesworten von Rosi möchte ich mich anschließen und nochmal betonen, dass auch ich mich auf ein Wiedersehen im Dez. 2016 sehr freuen würde!

  3. Rosi

    Danke an alle Mitreisenden sowie an gfreisen für die wunderschöne Woche in Belek.
    Ich freue mich auf ein Wiedersehen im Dezember 2016.

    Herzliche Grüße
    von Rosi aus München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>