«

»

Nov 19

Reisebericht golffriends Golfweek Aldiana Alcaidesa 2015

Mit einer Gruppe von 18 Gästen waren wir in Spanien im Aldiana Resort Alcaidesa unterwegs. Wir spielten 4 unterschiedliche Golf-Kurse bei herrlichem Wetter und lieβen uns von spanischen Spezialitäten und gutem Wein verwöhnen. Hier nun ein kleiner Überblick.

Bei Ankunft im Aldiana Club wurde uns dann gleich berichtet, dass ein Gast, der schon früher angereist war, leider im Krankenhaus sei. Ihm wurde der notfallmäßig der Blinddarm entfernt, er konnte aber nach kurzer Zeit das Krankenhaus wieder verlassen und ist dann unplanmäβig aber verständlicherweise heim geflogen. Das war selbstverständlich sehr schade und wir wünschen von hier noch Gute Besserung.

Die erste Golfrunde fand am Sonntag auf dem GC San Roque statt, wir spielten den New Course. Das Wetter war gut und der etwas unangenehme Wind verschwand recht schnell.

Alexander H., Jutta R., Verena N. und Franz B.

Alexander H., Jutta R., Verena N. und Franz B.

Klaus P., Peter T., Helga S. und Hans Jörg H.

Klaus P., Peter T., Helga S. und Hans Jörg H.

Elke G., Renate B., Daniel C. und Gisela Z.

Elke G., Renate B., Daniel C. und Gisela Z.

Karin V., Elisabeth B., Gabriele S. und Corinna W.

Karin V., Elisabeth B., Gabriele S. und Corinna W.

Auf dieser Runde lernten wir uns ein bisschen besser kennen und nach anstrengenden 18 Löchern genossen wir alle das Loch 19.

Sicht auf das Loch 18 des Heathland Courses

Sicht auf das Loch 18 des Heathland Courses

Viele der Gäste bestätigten, dass der gestrige Abend an der Bar, vielleicht doch ein bisschen zu lang war, doch egal, auch an diesem Abend gab es eine ausgelassene Runde an Loch 19, dann ein sehr leckeres Abendessen und anschlieβend trafen wir uns an der Bar. Bei so milden Temperaturen konnten wir unter freiem Himmel sitzen – einfach herrlich.
Die Vorfreude und der Kampfesgeist für den gfCup am nächsten Morgen war ebenfalls entfacht. Gute Nachricht: unser Jan ist wieder heil aus dem Krankenhaus und hat uns am Abend dann Gesellschaft geleistet, ist allerdings verständlicherweise, wie schon erwähnt, am nächsten Morgen heim geflogen.

Die Sonne setzt sich durch

Die Sonne setzt sich durch


In der Früh kämpfte sich die Sonne durch die Wolken, doch kaum waren wir gestartet, hat sie uns den ganzen Tag begleitet.

Heute starteten wir mit unserem gfCup auf dem Alcaidesa Links Course. Alle Teams fighteten und genossen das tolle Wetter, den tollen Platz und die wunderbare Aussicht. Der Platz ist sehr anspruchsvoll, aber machte sehr viel Spaβ. Unser gfCup kam gut an, denn so konnte auch ein schlechter Schlag durch den Teampartner ausgeglichen werden. Ich merkte heute bei vielen Gästen, dass der Gambler in Ihnen erwacht ist.

Imposante Bahn mit Blick auf den Berg von Gibraltar

Imposante Bahn mit dem Blick auf den Berg von Gibraltar

Wunderschöne Bahnen parallel zum Meer mit enormen Höhenunterschieden bei herrlichem Sonnenschein und einem tollen Blick auf den Felsen von Gibraltar. – Wirklich sehr schön und imposant.

Am Abend beim Abendessen standen dann die Resultate vom Spaβturnier am Vortag fest, Klaus setzte sich beim Stechen mit Elke durch, er ist unser Bruttosieger.
Verena, Elli und René mussten für die Nettoränge stechen und dabei setzte sich Verena vor Elly und Rene durch.

Brutto-Sieger Klaus

Brutto-Sieger Klaus


Netto 1. Rang Verena

Netto 1. Rang Verena

Netto 2. Rang Elisabeth

Netto 2. Rang Elisabeth

Netto 3. Rang René

Netto 3. Rang René

Die schönen Preise, die es gab, waren: Bruttopreis Müllermaβhemd
Netto gab es einen Flachmann von Philippi, einen Golfstempel und ein Victorinox Golftool.
Gratulation an unsere Gewinner.

Am Abend gab es als Aperitif einen leckeren Sherry und das Thema des Abendbuffets lautete Spanien.
So gab es feine Paella, Lammfleisch, iberisches Schweinefilet, Tortilla de patata, Pulposalat und viele weitere Leckereien. Danach ist dann die Mehrheit noch an die Bar gegangen und man hat bei einigen Gläschen über den schönen Tag gesprochen und die Eindrücke ausgetauscht.

Mittwoch war golffreier Tag und so wurden individuelle Ausflüge vorgenommen. Einige spielten eine weitere Runde Golf, andere machten einen Ausflug nach Cadiz und eine weitere Gruppe führ mit Ute nach Gibraltar. So verbrachte Jeder auf seine Art einen schönen sonnigen Tag.

Ausflug nach Gibraltar:

gfr-ald15-20151107-up-IMG_1804

Das Wetter war sehr gut, sehr mild, kaum Wind und um 11 Uhr, nach einem ausgiebigen Frühstück, fuhren wir los. Die Grenze von Spanien nach Gibraltar ist einzigartig, man musste über die Rollbahn des Flughafens fahren, also dann wenn gerade eine Maschine starten oder landen wollte, hieβ es halt – Flugzeug hat Vorfahrt;-) -, aber wir konnten durchfahren.

Dann ging es auf die Suche nach einem Parkplatz und wir hatten echt Glück einen zu finden, der groβ genug für unseren Privatbus war. Dann ging es weiter zu Fuβ durch die Einkaufszone. Die meisten der Gäste wurden fündig und kamen nach 3 Stunden bepackt mit Ware zum Bus zurück. Es ist ein seltsames Gefühl im spanischen Ambiente die Englisch sprechenden Verkäufer zu finden. Gibraltar ist recht klein, so sind auch die Straβen recht eng und man kann alles bequem zu Fuβ ablaufen. Eine Seilbahn führt rauf auf den Berg von Gibraltar, von wo man einen wunderbaren Ausblick genieβen kann. Auf der Mittelstation warten dann die frechen Affen. Auβerdem gibt es dort eine Tropfsteinhöhle.

Die Cafés laden zu „fish and chips“, Kuchen und Kaffee ein. Als wir dann wieder im Hotel ankamen, sind wir an die Poolbar und haben noch eifrig über Gott und die Welt gesprochen und uns mit den anderen Gästen ausgetauscht.

Am Abend war dann unsere Gruppe wieder komplett und alle waren gespannt auf das Zwischenergebnis der ersten gfCup Runde und die neue Startliste für den nächsten Tag auf dem GC San Roque Old Course.

Wie immer gab es ein fantastisches Buffet und im Anschluss einige Drinks an der Bar.

Der 2. gfCup Tag spielte auf dem GC San Roque Old Course. Fast alle Spieler haben das Spielen mit Cart vorgezogen, denn der Course ist sehr lang und hügelig.
Auch an diesem Tag war das Wetter wunderbar und der Fight ging also in die 2. Runde. In einigen Flights setzte sich gleich eines der beiden Teams deutlich durch und bei anderen Flights ging es bis zum letzten Loch spannend zu.

Als wir dann zum Essen kamen, gab es ein Glas Sekt am Tisch, was die beiden Küchenchefs für golffriends organisiert hatten. Das Essen war ausgezeichnet, es gab Austern, Langostinos, leckeres Fleisch in jeder Variation und auch verschiedene Sorten Fisch. Zum Dessert gab es dann für unsere Gruppe einen wirklich guten Tropfen. Einen 10 Jahre alten Sherry, der vorzüglich schmeckte.

Nach diesem guten Essen ging es dann wieder an die Bar und der Abend wurde mit guten Drinks und heiβen Diskussionen beendet. Einige Gäste dachten schon mit Wehmut daran, dass nur noch eine Runde auf dem Programm stand und dann schon am Samstag die Heimreise angetreten werden muss.

Am Freitag ging es dann um die Wurst, denn wir spielten die letzte Runde des gfCups und es spielte einer gegen einen. Das grüne Team hatte einen gewissen Vorsprung, den man aber mit viel Glück und Können noch einholen könnte.

Auch heute war das Wetter fantastisch und wir durften noch einmal den, so sagten viele Gäste, schönsten Platz Alcaidesa Links Course, spielen. Da wir diesen Platz nun zum 2. Mal spielten, kannte man schon seine Tücken und konnte taktisch klug agieren. Es war sehr spannend und nachdem die ersten Flights reingekommen waren, hatte Team Blau aufgeholt. Noch mussten die letzten 3 Paarungen reinkommen und diese haben dann das Endergebnis ausgemacht.

Der gfCup wurden zu Gunsten von Grün entschieden.

Team-Grün - unsere Gewinner des gfCups: Corinna, Peter, Jutta, René, Elke und Gabriele - Gratulation!

Team-Grün – unsere Gewinner des gfCups: Corinna, Peter, Jutta, René, Elke und Gabriele – Gratulation!


Herzliche Gratulation all den Teamspielern und Danke an die anderen Spieler, die den gfCup so spannend gemacht haben. Wir wurden dann am Abend wieder von der tollen Küche des Restaurants des Aldiana Clubs verwöhnt und sogar mit einem leckeren extra Tropfen Wein belohnt. Nach der Siegerehrung saβen wir dann noch gemeinsam an der Poolbar und feierten das Ende dieser tollen Reise.
Ich hoffe, dass alle gut nach Hause gekommen sind und ich den einen oder anderen Gast auf eine unserer vielen golffriends Reisen wieder sehen werde. Liebe Grüβe Ute

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gftravel.com/reisebericht-golffriends-golfweek-aldiana-alcaidesa-2015/

2 Kommentare

  1. Schruf, Helga

    Danke liebe Ute, dass du dafür gesorgt hast,dass alles wie am Schnürchen klappte (nicht nur der herzliche Empfang am Flughafen!) und ich mich die ganze Woche wunderbar betreut und aufgehoben fühlen konnte. Das Essen, der Club als solcher und besonders die 4Golfplätze -alles super!!!! Bin gespannt, ob meine nächste Golffriend-Singlereise auch so toll wird.

    Liebe Ute, kannst du mir bitte die gfCup Unterlagen zukommen lassen? Vielen Dank und ganz liebe Grüsse
    Helga

  2. Elke Grosche

    Hallo liebe Ute,

    nochmals vielen Dank für deine Betreuung. Es hat mir schon viel Spaß gemacht in dieser Gruppe
    die schönen Golfplätze zu spielen. Man hatte als Einzelperson nie das Gefühl alleine zu reisen.
    Schick mir doch einfach die neuen „Single-Golfreisen“ zu. Überlege schon wieder einmal mitzufahren.

    Bis dahin alles Gute
    lg Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>