«

»

Mai 29

Reisebericht golffriends Golfweek Piemont 2014

Das neue Boutique Hotel Bogogno Golf – direkt an 18. Loch vom Bonora Kurs des Bogogno GC.

Das Piemont ist nicht nur eine Destination für Liebhaber von erstklassigem Wein und kulinarischen Köstlichkeiten, sondern auch eine Destination für großartige Golferlebnisse. 19 golffriends verbrachten im Mai sonnige Tage südlich vom Lago Maggiore und gehörten zu den ersten Gästen des vor kurzem eröffneten Boutique Hotels im Bogogno Golf Club.

 

Der Ankunftstag, 23.05.2014

Für die regnerische Anreise wurden die golffriends kurz nach der Ankunft mit einem erfrischenden Willkommens-Prosecco, feinen Antipasti und strahlendem Sonnenschein auf der Dachterrasse mit Blick auf das 18. Loch des Bonora Championship Courses begrüßt.

Bestes Wetter, unterstützt…

…von leckeren Häppchen…

…beim Come Together.

Nach einem ersten Kennenlernen und einem Blick auf die Tee-Time-Liste ging es gleich weiter zum ersten Abschlag auf dem „Percorso Del Conte“ des Bogogno GC. Trotz starkem Gewitter in der Nacht zuvor war der Platz in perfektem Zustand. Die wenigen Bunker, die noch im Wasser standen, wurden sowieso erfolgreich vermieden.

 

Teebox 1 wartet schon auf uns…

…und wir bestaunen die Abschläge der anderen golffriends.

Einige Gäste sind schon früher angereist und vor dem offiziellen Come Together gestartet. Sie hatten am Nachmittag Regen befürchtet. Doch nichts da….

….bei strahlendem Sonnenschein zur „offiziellen Abschlagzeit“ starteten die anderen vier Flights ihre ersten 18 Löcher dieser Piemont-Reise.

 

 

Die Flights am 1. Tag:

Peter B., Ruth W., Heini S. (v.l.n.r.).

Irmgard B., Hermann W., Hanni S.

Elisabeth F., Thomas K., Peter R., Cornelia S.

Anita R., Fritz F., Michael B.

Dabei wurden auch mal schwierige Lagen erfolgreich gemeistert….

…ohne sich vom Besuch der wilden Bewohner des Percorso Del Conte ablenken zu lassen!

Nach einem kurzen Zwischenhalt auf der sehr schönen Clubterrasse des Circolo Golf Bogogno trafen wir uns Abends im Hotelrestaurant und genossen das erste gemeinsame Dinner.

Anschließend ließen wir den ersten Tag bei einem Absacker auf der tollen Dachterrasse des Golf Hotels Bogogno Revue passieren.

 

Der zweite Tag, 24.05.14

Nach einer regnerischen Nacht warf die Sonne pünktlich zum ersten Abschlag erste Strahlen auf den Bogogno Golf Club. So konnten wir bei perfektem Golfwetter die zweite Runde auf dem Percorso Del Conte spielen.

Die Flights am 2. Tag:

Thomas K., Cornelia S., Ilse S., Fredi S.

Hanni S., Heini S., Irmgard B., Peter B.

Peter R., Ruth W. Sylvia S., Fritz F.

Hermann W., Elisabet F., Christoph Z.

Michael B., Gabriela M.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann wird noch der richtige Platz…

…gesucht – und los geht’s!


?

Schon bald kommt der erste Flight bei Bahn 8 an…

…nur manchmal mit klitzekleinen Umwegen…

…bevor an Loch 9 das Wasser mit präzisem Vorlegen vermieden wird…

…um selbstverständlich das Green perfekt anzuspielen und danach dasselbe…

…selbstredend wie von Profis gelesen wird!

 

 

Im Tourguide-Office mit Blick auf das 18. Loch des Bonora-Courses wurden die letzten Vorbereitungen für das Abendprogramm getroffen sowie die Tee-Time-Listen für den nächsten Tag vorbereitet…

…während bereits der erste Flight am 19. Loch ankam.

Stärkung mit Birra, Pasta …


oder einem «Golfer» im Clubhouse.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weinprobe und erster Dinner-Ausflug

Am Abend besuchten die golffriends das Weingut Travaglini in Gattinara und degustierten die ausgezeichneten Gattinara-Weine, welche von der charmanten Besitzerin persönlich präsentiert wurden:

…edle Weine…


Interessante Geschichten…

… in beindruckenden Fässern (leider ein kleines bisschen zu groß für meinen Weinkeller 😉

 

 

 

 

 

 

Villa Paolotti bei Nacht.

Anschließend wurden wir mit unserem Bus zur wunderschönen Villa Paolotti gefahren.

Dort wartete ein hervorragendes Antipastibuffet mit weiteren Gattinara-Weinen auf die Gäste.

Im romantischen Innenhof der Villa wurde eine piemontesische Leckerei nach der anderen aufgetischt und der Risotto und die Raviolo vom Chef persönlich serviert.

 

 

 

 

Leckere Antipasti…

..danach der Chef persönlich am Werk…


…mit Ravioli, Risotto und vielem mehr.

Der Dritte Tag, 25.05.14

Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel erwartete die golffriends am 3. Tag, um den Championship Course Bonora in Angriff zu nehmen.

Bereits früh am Morgen schien die Sonne über Loch 18 des Bonora-Kurses.

Ob das vierblättrige Kleeblatt beim Tee 1 wohl Glück für die Runde gebracht hat?

Der Bonora-Course bot viele anspruchsvolle und abwechslungsreiche Löcher.

Einige verlorene Bälle, viel Wasser, ein paar vergessene und wiedergefundene Eisen, spektakuläre Abschläge, Zeit für einen genussvollen Break nach dem 9. Loch sowie viele lustige und fröhliche Situationen prägten den 3. Tag.

Die sommerlichen Temperaturen machten Durst und so sorgte das vom golffriends-CEO persönlich servierte Wasser am steilsten Loch für eine willkommene Überraschung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nervenkitzel am Abschlag…

…knapp neben dem Green gelandet ;-(

Am Abend erwartete die golffriends ein weiteres Highlight in der Trattoria Olimpia. Eine wunderbare piemontesische Spezialität nach der anderen wurde aufgetischt und passend dazu durften köstliche Weine degustiert werden. Das Bistecca alla Fiorentina war ein besonderer Genuss…

Das Ziel unseres zweiten Dinner-Ausflugs.

Nicht nur das Bistecca alla Fiorentina war ein besonderer Genuss!

Speisen wie an einer Rittertafel …


…und die Leckereien wollten und …


… wollten nicht aufhören.


Dazu ein leckerer Wein nach dem anderen – Prost!

Der vierte Tag, 26.5.14

Am letzten Tag wartete wiederum ein neuer Platz auf die golffriends – der Golf Club Castelconturbia stand auf dem Programm. Bei den ersten 9 Löchern auf dem Percorso dei Castagni nieselte es leicht, doch die zweiten 9 Löcher auf dem Percorso delle Querche konnten bereits wieder bei Sonnenschein und im kurzärmligen Polo gespielt werden. Die abwechslungsreichen Pars sorgten für viel Spaß und jede Menge Abwechslung – besonders die weiten, hängenden Greens hatten es in sich und belohnten die geübten Putter.

Eine der drei Teeboxen 1 des 27 Loch-Platzes Castelconturbia


Ein gelungener Abschlag am Tee 1.


Der erste Flight – noch in bester Stimmung. Ob das so bleibt?

Viel Sonnenschein am Loch 17…


Fröhlicher Ausklang am 19. Loch…

Die Terrasse bot einen schönen Ausblick auf die Anlage…

und so ließen wir es uns natürlich ausgedehnt gut gehen!

Das Ende naht…

Viel zu schnell gingen die Tage vorüber. Als nächster Programmpunkt stand bereits das Farewell-Dinner im Clubhouse an.

Abendstimmung beim Clubhouse…

Frisch erholt vor dem letzten Abendessen…

Ton in Ton mit dem Golfplatz…

Nach vier wunderschönen Golfrunden, wunderbaren Bekanntschaften, genussvollen Momenten rund um das Grün und unvergesslichen, gastronomischen Erlebnissen galt es bereits wieder Abschied zu nehmen. Es bleiben tolle Erinnerungen und die Vorfreude auf weitere Reisen mit neugefundenen golffriends…

Farewell-Dinner im Clubhouse…

… in geselliger Runde bei bester Stimmung.

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, diese schöne Reise nach Piemont als Euer Tourguide begleiten zu dürfen und ich freue mich schon auf weitere Abenteuer mit den golffriends.

Herzlichst Eure Anita

 

P.S.: Wie ich soeben erfahren habe, ist die nächste golffriends Golfweek im Piemont schon beschlossene Sache. Sie wird durchgeführt vom 6.4.-11.4.15. Platzzahl wie immer begrenzt. Voranmeldungen sind ab sofort möglich per eMail an info@gfreisen.com mit diesem Link: Unverbindlich Platz reservieren…
 
 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gftravel.com/reisebericht-golffriends-golfweek-piemont-2014/

3 Kommentare

  1. Klaus und Garbriela

    Wir fanden alles mit Euch ganz toll, sowohl Organisation, Betreuung und auch die Gruppe.

  2. Ruth und Hermann

    Lieber Michael,

    vielen Dank für den Reisebericht und die Fotos. War eine schöne Reise mit perfekter Organisation und Reiseleitung. Auch die Golfplätze haben uns sehr gut gefallen. Das Hotel macht optisch einen wunderschönen Eindruck, aber die brettharten Betten sind für unseren Geschmack absolut inakzeptabel. Auch das Frühstück passt (noch?) nicht zum Standard. Super ist das Schwimmbad.

    Gruß und besten Dank auch an Anita
    Ruth und Hermann

  3. Peter und Irmgard

    Hallo Michael

    Wir beide hatten zum ersten Mal das Vergnügen eine golffriends-Reise mitzumachen, es war einfach toll. Wir haben uns in der Gruppe wirklich sehr wohl gefühlt.
    Anita hat ihre Aufgabe ausgezeichnet gemacht. Ihre freundliche und hilfsbereite Reiseleitung hat uns grosse Freude bereitet.
    Die ausgewählten Golfplätze haben uns in jeder Beziehung gefallen, waren diese doch sehr schön angelegt und in einem gepflegten Zustand.
    Die beiden Events mit Weinprobe und Essen waren sehr gut organisiert und eine abwechslungsreiche Bereicherung.
    Das Golf Hotel war schön und die Mahlzeiten in Ordnung. Verbesserungswürdig ist sicher das Frühstücksbuffet, dies war einem 4 Sterne Hotel nicht angemessen.

    Liebe Grüsse
    Irmgard und Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>