«

»

Apr 07

Reisebericht golffriends Viva Marinha 2016

gft-Marinha-160317-TS-golffriends on tour

Im Land des guten Geschmacks und des Portweins – Am Samstag kamen die Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in kleinen Gruppen am Flughafen in Lissabon an und wurden zum Hotel gebracht. Leider mussten wir noch auf 2 Gäste verzichten, die kurzfristig ihre Anreise um ein paar Tage verschieben mussten. Zum Come together um 19:00 Uhr gab es zu unser aller Freude Cocktails und Finger Food direkt vom Sheraton spendiert. Ein guter Start!

Der Sonntag begann mit dem gemütlichen Frühstücksbuffet, da die Abfahrt zum Golfplatz erst um 11:30 Uhr war. Bei Traumwetter mit optimalen Temperaturen starteten wir unsere erste 18 Loch-Golfrunde im Penha Longa Golfclub.

Jutta, Ursula, Elfriede, Helmut

Jutta, Ursula, Elfriede, Helmut


Karl, Angelika, Hans Juergen

Karl, Angelika, Hans Juergen


Marianne, Udo, Sabine

Marianne, Udo, Sabine

Der Platz ist sehr hügelig und hat einen alten Baumbestand. Da die Bahnen sehr unterschiedlich sind ist das ein Platz, den man mit Recht als sehr charaktervoll bezeichnen kann. Man kann sich sicherlich auch später noch an jede Bahn erinnern. Zurück von der Runde hatten wir dann das gemeinsame Abendessen im Hotel Viva Marinha.

Am nächsten Tag brachten uns die Busse in 5 Minuten zum Golfplatz Oitavos Dunes. Dieser Platz gehört zu den Top 100 Plätzen Europas. Eher flach und dünenähnlich. Wie so häufig auf mediterranen Plätzen schlucken auch hier die Pinien die Bälle, die zu hoch am Fairwayrand gespielt werden. Wir fanden pfeilschnelle Grüns vor, die für manche zu 3- und sogar 4-Putts führten. Trotzdem hatten alle viel Spaß.

Warten auf den Bus

Warten auf den Bus

Der Rest des Nachmittags und der Abend waren zur freien Verfügung und die Teilnehmer fanden verschiedene Ziele in und um Cascais.

Am 4. Tag ging es zum zweiten Mal zum Penha Longa GC. Leider begann es bei der Ankunft am Platz zu regnen. Die Vorhersage war auch nicht sehr erfreulich, sodass ein paar der Gäste es vorzogen, gleich wieder zurück ins Hotel zu fahren. Die meisten waren tapfer und positiv und starteten in die Runde.

Nach 9 Loch hörte der Regen auf und die Sonne kam so langsam durch. Die Runden konnten letztendlich im Trockenen zu Ende gespielt werden.

Abends fuhren wir ans Meer zum Restaurant Mare do Inferno, einem Fischlokal direkt neben den berühmten Boca do Inferno. Überrascht wurden wir mit vielen Meeresfrüchte-Variationen und Getränken aller Art. Das Dessert rundete das Geschmackserlebnis ab. Alle waren begeistert.

Meeresköstlichkeiten für jeden Geschmack

Meeresköstlichkeiten für jeden Geschmack


Boca do Inferno

Boca do Inferno

Der Mittwoch war dann zur freien Verfügung. Einige Gäste nutzten ihn, um Lissabon zu besuchen, anderer erkundeten Cascais und die Umgebung.

Die zweite Runde auf dem Oitavos Dunes GC war am folgenden Tag. Heute war Turnier angesagt und zwar ein Bindfaden-Turnier. Dazu erhielten die Gäste entsprechend ihrem Handicap ein Stück Schnur. Für ein Handicap von 17 gab es 1,7 Meter Schnur und für Handicap 27,4 gab es z.B. 2,74 Meter. Das Wetter hat mitgespielt und Dank bester Bedingungen gab es gute Ergebnisse.

Nach einer schönen Runde beim Bindfaden-Turnier

Nach einer schönen Runde beim Bindfaden-Turnier


einfach lässig

einfach lässig

Am Abend fuhren wir zum nahegelegenen Restaurante Os Prazeres Da Carne, das wunderschön auf der Klippe direkt am Meer liegt. Nach der gemeinsamen Vorspeisenauswahl gab es viele Variationen von Hauptspeisen – Fleisch, Fisch, vegetarisch – die begeisterten.

Schönes Ambiente - phantastisches Essen

Schönes Ambiente – phantastisches Essen


Alle kamen zufrieden vom vorzüglichen Mahl und dem Ambiente ins Hotel zurück.

Leider regnete es an unserem letzten Spieltag in Portugal schon den ganzen Vormittag. Da die Abschlagzeiten erst gegen Mittag waren, hatten wir alle die Hoffnung, dass der Wetterbericht stimmt und wir nicht die ganze Runde im Regen spielen müssen.

In 2 Minuten Fahrtentfernung vom Hotel liegt der Quinta da Marinha Golfclub und bei Regen kamen wir dort an. Dann aber wurde das Grau heller und tatsächlich – die ersten beiden Flights starteten im Regen, aber nach eineinhalb Bahnen hatte der Wettergott ein Einsehen und die Sonne kam heraus. Wir hatten dann alle eine wunderbare Runde in der Sonne auf diesem schönen Platz mit altem Baumbestand und immer wieder Blick auf den Atlantik.

Nach einem gemütlichen Umtrunk auf der Terrasse ging es zurück ins Hotel, wo am Abend das Abschieds-Dinner mit Siegerehrung des Bindfaden-Turniers anstand.

Die Gäste waren anscheinend sehr hungrig, sodass pünktlich um 19:00 Uhr alle Tische bereits besetzt waren. Zur erneuten Überraschung aller spendierte golffriends auch an diesem Abend die Getränke.
Nach dem sehr schmackhaften 3-Gänge-Menü gab es die Siegerehrung.

Im Brutto war mit 19 Punkte klar – vor 5 Spieler/innen mit je 13 Punkten – die Siegerin Angelika. Als Preis gab es von golffriends einen Golfstempel.

Angelika - 1. Brutto

Angelika – 1. Brutto

Die beiden Nettopreise wurden als Familienduell ausgespielt. Mit 34 Punkte gewann Marianne ein Viktorinox Golf-Toolkit vor Udo mit 30 Punkten, der dafür einen USB-Stick erhielt.

Marianne - 1. Netto

Marianne – 1. Netto


Udo - 2. Netto

Udo – 2. Netto

Man war sich einig, dass es eine schöne und harmonische Golfwoche war.

Nach und nach verabschiedeten sich die Gäste dann zur Nachtruhe. Nur ein kleiner Kern gönnte sich noch einen Portwein aufs Haus, ehe sie sich dann ebenfalls zurückzogen.

Am Samstag war dann der Abreisetag. Früh um 5:10 Uhr ging es für die erste Gruppe los zum Flughafen. Die zweite Gruppe folgte um 6:10 Uhr und die dritte Gruppe hatte noch Zeit für ein gemütliches Frühstück, bevor es auch für sie zum Flughafen Lissabon für den Heimflug ging.

Jede Reise hat einmal ein Ende – Transfer zum Flughafen

Jede Reise hat einmal ein Ende – Transfer zum Flughafen

Es war eine sehr nette und harmonische Gruppe und es hat mir viel Spaß mit Euch gemacht.

Auf die nächsten Reise mit Euch freut sich

Euer Thomas und golffriends / gftravel.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gftravel.com/reisebericht-golffriends-viva-marinha-2016/

2 Kommentare

  1. Angelika Loch

    Wir waren das erste Mal dabei und total begeistert von dieser Reise. Thomas war super !! Alles bestens organisiert. Die Truppe war sehr angenehm. Die Plätze auch sehr schön.

    1. Angelika Loch

      Eine wunderschöne Woche. Die Organisation von Thomas war hervorragend.
      Vom Sheraton Hotel hätten wir uns mehr erwartet. Ein schöner Indoorpool wäre nicht schlecht gewesen.
      Auch das Essen bzw. das Frühstück entsprach nicht einem 5 Sterne Hotel. Ansonsten gerne mal wieder eine Reise mit golffriends.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>