«

»

Okt 03

Reisebericht golffriends Golfweeks Kanada 2015

gfr-kan15-20150909-jf-60

Nach dem großen Premieren-Erfolg 2014 haben wir die Reise auch 2015 durchgeführt. Mit exklusiven 11 Teilnehmern war „golffriends Kanada 2015“ schon nach kurzer Zeit ausverkauft und wir durften mit der Warteliste für 2016 beginnen. Die glücklichen Gäste, welche für 2015 einen Platz ergattern konnten, kamen begeistert zurück. Unser kleiner Reisebericht ist für die einen ein schöner Rückblick – und für die anderen vielleicht ein kleiner Appetitanreger für die Kanada-Reise 2016?

Am Freitag 28.08.2015 reist bereits ein Großteil der golffriends Kanada Gruppe am Flughafen in Calgary an und unser Tourguide, Golfpro und Fahrer Jürgen erwartet alle Gäste bereits in der Flughfaen-Ankunftshalle um diese zu begrüßen. Die Ankunftszeiten der Flüge aus Europa liegen nahe genug zusammen dass wir auf alle Teilnehmer warten können und dann gemeinsam in unser Hotel nach Banff fahren können. Die Einreise verläuft reibungslos und auch das gesamte Gepäck kommt an. Etwas müde und in Vorfreude auf die bevorstehenden 15 Tage in Kanada machen wir uns auf in Richtung Rocky Mountains und dem Banff National Park. Gleich nach der Ankunft im Rimrock Resort in Banff und dem Bezug unserer Zimmer treffen wir uns im Hotelrestaurant Primrose zu einem frühen Abendessen.

Tag 1. Für alle Gäste die bereits gestern angereist sind ist der heutige Tag zu freien Verfügung. Es erwartet uns ein Tag mit herrlichem Wetter und wir können schon nach dem Aufwachen die Umgebung bei einem Blick aus unserem Hotelzimmer bestaunen.

Blick aus unserem Zimmer am morgen.

Blick aus unserem Zimmer am morgen.

Alle Teilnehmer entscheiden sich den Tag mit einem Ausflug auf den Sulphur Mountain zu beginnen und die spektakuläre Umgebung aus der Vogelperspektive zu sehen. Direkt hinter unserem Hotel führt die Banff Gondola zum Gipfel hinauf und für die Bergsteiger in unserer Gruppe führt ein Fußweg nach oben. Am Gipfel erwartet uns ein toller Ausblick auf die umliegenden Berge und den Ort Banff mit dem Banff Springs Golf Course am Bow River.

Die Rocky Mountains mit Banff im Tal.

Die Rocky Mountains mit Banff im Tal.

Den Nachmittag verbringen wir dann in Banff und im Hotel. Zur selben Zeit kommt in Calgary der Rest der Gruppe an und am Abend treffen wir uns dann vollzählig im Hotel zum Abendessen. Gut bedient und bekocht können wir einander kennenlernen und mit unserem Tour Guide Jürgen die Reisedetails unserer Kanada Tour besprechen.

Tag 2. Heute steht bereits die erste Golfrunde auf dem Programm und wir machen uns direkt nach dem Frühstück auf den Weg zum Banff Springs Golf Course. Auf dem Weg zum Golfplatz machen wir noch einen kurzen Stopp bei den Bow River Falls.

Morgenstimmung an den Bow River Falls.

Morgenstimmung an den Bow River Falls.

Danach erwartet uns einer der schönsten Plätze Kanadas vor grandioser Kulisse bei etwas kühlem aber sonnigen Golfwetter. Vor dem ersten Abschlag haben wir noch Zeit zum Einschlagen auf der Driving Range und für ein paar erste Übungsputts auf den Grüns.

Die golffriends Kanada 2015 Gruppe kurz vor dem ersten Abschlag.

Die golffriends Kanada 2015 Gruppe kurz vor dem ersten Abschlag.

Nach der Runde haben wir Zeit zum Kaffee im Clubhaus und unsere heutigen Erlebnisse miteinander zu teilen. Am Abend fahren wir heute zu dem bekannten Fairmont Banff Springs Hotel. Nach einer kurzen Hotelbesichtigung und ein paar Bildern auf der Terrasse essen wir in einem der Hotelrestaurants zu Abend. Es erwartet uns ausgezeichnetes Essen bei perfektem Service im Bow Valley Grill.

Tag 3. Nach dem Frühstück steht unsere 2. Golfrunde auf dem Banff Springs Golf Course an. Wir kennen den Platz mit seinen Tücken bereits von gestern und nehmen uns vor heute noch besser als am Vortag zu scoren und uns nicht zu sehr von der tollen Landschaft ablenken zu lassen. Die Höhenluft in Banff auf 1500 Metern kommt uns dabei nochmals zu Gute da die Bälle hier um einiges weiter fliegen als auf unseren Heimatplätzen.

 Auf dem Banff Springs Golf Course.

Auf dem Banff Springs Golf Course.

Trotz schlechter Wettervorhersage können wir auch unsere zweite Golfrunde ohne Regen beenden. Für heute Abend steht ein Besuch im Steakhouse „The Keg“ in Banff auf dem Programm. Wir sind alle von den Steaks und dem Alberta Beef begeistert und lassen den Tag in gemütlicher Atmosphäre ausklingen.

Tag 4. Heute machen wir einen Ausflug nach Canmore zu einer Golfrunde auf dem Stewart Creek Golf Course. Wir sind in großer Erwartung auf Jürgen´s Lieblings- Golfplatzplatz und treffen am frühen Vormittag bei strahlendem Sonnenschein am Golfplatz ein. Heute haben wir vor der Runde noch Zeit für eine längere Trainingseinheit auf der Driving Range mit Jürgen und können die neuen Schwungideen im Anschluss direkt mit auf die Runde nehmen. Nach einer kurzen Einweisung vom Players Assistant am ersten Abschlag geht es los und wir erleben eine einmalige Golfrunde.

Manchen fällt es schwer sich zu entscheiden was ihnen wichtiger ist, das Golfspiel oder viele schöne Fotos zu machen.

Manchen fällt es schwer sich zu entscheiden was ihnen wichtiger ist, das Golfspiel oder viele schöne Fotos zu machen.

Nach der Golfrunde bei Bier und Wein in der Members Lounge.

Nach der Golfrunde bei Bier und Wein in der Members Lounge.

Nach der Rückkehr im Hotel ist es leider schon Zeit um das erste Mal die Koffer zu packen denn am nächsten Morgen geht es weiter zu unserem zweiten Reiseziel auf unserer West Kanada Tour.

Tag 5. Nach dem Frühstück brechen wir heute zu unserem Transfer nach Vernon auf. Uns steht eine landschaftlich sehr reizvolle Route mit einigen interessanten Stopps bevor. Des Wetter erleichtert uns den Abschied von Banff denn es regnet bei unserer Abfahrt in Strömen. Auch bei unserem ersten Halt am Lake Louise regnet es noch weshalb der Aufenthalt am schönen Gletschersee nur von kurzer Weile ist. Wir können alle einen Blick auf den Gletscher und das bekannte Chateau Lake Louise werfen und danach geht es weiter Richtung Westen. Den nächsten Halt macht wir in Golden und es gibt für viele den ersten Kaffee bei Tim Hortons.

Auf der Fahrt von Banff nach Vernon.

Auf der Fahrt von Banff nach Vernon.

Danach geht es weiter nach Revelstoke und als wir am Mittag dort eintreffen scheint schon wieder die Sonne. Wir machen eine längere Pause im Hillcrest Resort und stärken uns im Freien und mit Blick auf die Berge für den letzten Streckenabschnitt der heutigen Fahrt

Mittagessen im Hillcrest Resort.

Mittagessen im Hillcrest Resort.


Je näher wir dem Ziel kommen, umso wärmer wird es und die Landschaft verändert sich immer rasanter. Als wir am späten Nachmittag im Predator Ridge Golf Resort ankommen erwartet uns eine beeindruckende Hügellandschaft – wir befinden uns am Nordende des Okanagan Valley, dem „Obstgarten“ Kanadas.

Foto-Stopp bei der Ankunft.

Foto-Stopp bei der Ankunft.

Unser Zuhause für die nächsten 4 Tage, das Predator Ridge Golf Resort.

Unser Zuhause für die nächsten 4 Tage, das Predator Ridge Golf Resort.

Tag 6. Heute ist Trainingstag. Die gesamte Gruppe entschließt sich nach dem Frühstück an einer ausgedehnten Trainingseinheit mit Jürgen teilzunehmen. Das Übungsgelände des Predator Ridge Resort eignet sich hierfür bestens.

Intensives Trainings vor der Runde.

Intensives Trainings vor der Runde.

Wir üben kurzes Spiel und langes Spiel und erfahren wichtige Tipps zum Spielen in Hanglagen, die wir dann später auf dem Platz gleich ausprobieren können. Danach sind wir alle gut warm geschlagen und gehen bei perfektem Golfwetter auf den ersten der beiden Resort Plätze „The Predator“. Links Style Design durch eine dühnenähnliche Landschaft, viele Bunker und schnelle Grüns.

Erneut ist uns das Wetter bestens gesinnt: Die golffriends 2015 im Predator Ridge Resort.

Erneut ist uns das Wetter bestens gesinnt: Die golffriends 2015 im Predator Ridge Resort.

Am Abend steht heute das Restaurant im benachbarten Swarowski Hotel „Sparkling Hill“ auf dem Programm. Wir genießen die Atmosphäre im Hotel und den einmaligen Ausblick auf den Okanagan Lake.

Tag 7. Ein weiterer Golf Trainingstag steht auf dem Programm. Nach dem Frühstück machen wir eine 90 minütige Trainingseinheit, heute ausschließlich kurzes Spiel und Putten. Im Anschluss spielen wir den zweiten Resort Platz „The Ridge“.

Predator Ridge Resort, „The Ridge" Course: für viele einer der schönsten Plätze Kanada´s.

Predator Ridge Resort, „The Ridge“ Course: für viele einer der schönsten Plätze Kanada´s.

Der traumhafte schöne Ridge Course, die herrliche Sonne und angenehme 22 Grad halten uns bei bester Laune.

Der traumhafte schöne Ridge Course, die herrliche Sonne und angenehme 22 Grad halten uns bei bester Laune.

Nach der Runde fahren wir zu einem benachbarten Weingut, der „Gray Monk Winery“, zu einer Weinprobe mit anschließendem Essen im Grapevine Restaurant.

Tag 8. Ausflugstag nach Kelowna mit Golf auf dem Tower Ranch Golf Course. Hier geht es nach Ankunft am Golfplatz und dem obligatorischen Besuchs des Pro Shops direkt auf die Runde. Es gibt noch eine kurze Einweisung vom Players Assistant und schon geht es los. Kein Golfplatz zum Gehen da die Wege und Höhenunterschiede zwischen manchen Bahnen erheblich sind.

Tower Ranch Golf Course: Sehr weitläufig, interessantes Design mit herrlichen Ausblicken auf Kelowna und den Okanagan Lake im Hintergrund, spielerisch eine Herausforderung für alle Spielstärken.

Tower Ranch Golf Course: Sehr weitläufig, interessantes Design mit herrlichen Ausblicken auf Kelowna und den Okanagan Lake im Hintergrund, spielerisch eine Herausforderung für alle Spielstärken.

Nach der Runde entscheidet sich ein Teil der Gruppe für ein frühes Abendessen im Clubhaus während die anderen noch einmal 9 Löcher spielen.

Tag 9. Transfer nach Vancouver. Gut gestärkt vom ausgiebigen Brunch im Clubhaus brechen wir um 11.00 Uhr in Richtung Vancouver auf. Die Fahrt führt uns zunächst nach Kelowna und dann über Merritt und Hope nach Vancouver.

Zwischenstopp bei den Bridal Falls.

Zwischenstopp bei den Bridal Falls.

Nach einigen Pausen unterwegs, u.a. dem inzwischen obligatorischen Stopp bei Tim Hortons erreichen wir gegen 17.00 Uhr unser Ziel und checken gleich in unser Hotel, dem Pan Pacific Vancouver ein. Das Hotel wurde im Rahmen der Expo 86 gebaut und liegt direkt am Wasser. Am Abend gehen wir zu Fuß zum naheliegenden Top of Vancouver Restaurant. Um gleich einen Überblick über die Metropole West Kanadas zu bekommen bietet sich dieses Restaurant, das sich in 170 Metern Höhe über der Stadt befindet und sich einmal pro Stunde im Kreis dreht, perfekt an.

Tag 10. Ein Sightseeing Tag in und um Vancouver. Wir entscheiden uns gleich am Vormittag gemeinsam hinauf zum Grouse Mountain zu fahren und uns die Stadt von oben anzusehen. Die Gondelbahn bringt uns in knapp 10 Minuten von etwas mehr als Meereshöhe auf den Gipfel des Grouse Mountain auf 1231 Metern. Von hier haben wir einen Ausblick auf die Stadt und die Küste. Leider ist der Gipfel heute teilweise in Nebel gehüllt und der Rundumblick daher nicht perfekt. Der vor allem als Winterskigebiet bekannte Berg bietet auch im Sommer einiges an Aktivitäten und Attraktionen an. Wir können zwei verwaiste und hier aufgewachsene Grizzlybären beobachten und bei einer Holzfäller Show zusehen. Am Nachmittag teilt sich die Gruppe dann je nach Interessen auf, ein Teil geht in das Aquarium im Stanley Park um sich die faszinierende Unterwasserwelt des Pazik anzusehen. Der Rest der Gruppe verbringt die Zeit bei einem Stadtbummel und mit Shopping im Stadtzentrum. Am Abend treffen wir uns wieder und gehen gemeinsam im Tea House im Stanley Park zum Abendessen. Ausgezeichnete Küche in gemütlicher Atmosphäre mit Blick auf den Pazifik.

Ein schöner Abend im Tea House

Ein schöner Abend im Tea House

Tag 11. Transfer Tag nach Victoria. Nach zwei Nächten in Vancouver siedeln wir heute nach Victoria um. Normalerweise dauert die Fahrt mit Auto und Fähre ca. 4 Stunden. Um diese Fahrt abzukürzen haben wir optional die Möglichkeit die Strecke mit einem Wasserflugzeug zu fliegen – Reisezeit 35 Minuten. Wir entschließen uns letztlich fast alle zu dieser Reisevariante und können auf dem Flug gleichzeitig noch die Umgebung aus der Vogelperspektive bewundern. Das Flugzeug startet direkt vor unserem Hotel in Vancouver und bringt uns direkt in den Hafen von Victoria am südlichen Ende von Vancouver Island.

Der golffriends Flieger kurz vor der Landung in Victoria.

Der golffriends Flieger kurz vor der Landung in Victoria.

Wir haben schönes Wetter und genießen den Flug in die Hautstadt von Britisch Kolumbien. Dort wartet Jürgen bereits mit unserem Gepäck auf uns und bringt uns zu unserer nächsten Unterkunft, dem Inn At Laurel Point. Bequemer geht es nicht mehr !

Travel in Style, Ankunft in Victoria mit dem Wasserflugzeug.

Travel in Style, Ankunft in Victoria mit dem Wasserflugzeug.

Tag 12. Heute steht wieder Golf auf dem Programm und so machen wir uns nach dem Frühstück auf zum Olympic View Golf Course. Hier haben wir noch Zeit uns einzuschlagen bevor es nach so viel Sightseeing endlich wieder auf den Golfplatz geht.

Unsere Gruppe auf Olympic View Golf Course.

Unsere Gruppe auf Olympic View Golf Course.

Nach der Runde gibt es einen Drink im Clubhaus und danach fahren wir direkt zu einem frühen Abendessen ins Il Terrazzo Restaurant in Victoria – schöner Ausklang unseres ersten Golftags auf Vancouver Island.

Tag 13. Sightseeing Tag in Victoria und es stehen zwei optionale Ausflüge auf dem Programm. Zunächst Whale Watching am Vormittag und am späten Nachmittag ein Ausflug zu den Butchart Gardens.

Kurz vor der Abfahrt zum Whale Watching.

Kurz vor der Abfahrt zum Whale Watching.

Sechs golffriends Damen „wagen“ sich auf´s Wasser und gehen auf die Suche nach Walen. Sie werden belohnt und bekommen auf der gut 3 stündigen Ausfahrt und bei strahlendem Sonnenschein sowohl Orcas, als auch einen großen Buckelwal zu sehen.

Vor dem Abendessen machen wir am Nachmittag dann den geplanten Abstecher zu den Butchart Gardens. Die einzigartig schönen und weltweit bekannten Gärten werden jährlich von über 1 Million Menschen besucht. Wir erwischen einen ruhigen Tag mit wenig Besuchern und freuen uns über die überwältigende Blumenpracht

Die "Sunken Gardens" der Butchart Gardens.

Die „Sunken Gardens“ der Butchart Gardens.

Zum Abendessen sind wir heute im Restaurant der Brentwood Bay Lodge. Wir essen auf der Terrasse bei herrlicher Abendstimmung und mit Blick auf den Hafen.

Tag 14. An unserem letzten Urlaubstag spielen wir selbstverständlich nochmal eine Golfrunde und so wir brechen um 09.00 Uhr zum Cordova Bay Golf Course auf. Er gilt als einer der beliebtesten Golfplätze auf Vancouver Island und darf daher auch auf unserer golffriends Reise nicht fehlen.

Die "Sunken Gardens" der Butchart Gardens.

Vor dem 1. Abschlag auf dem Cordova Bay Golf Course.

Nach einer weiteren schönen Runde und kurzer Einkehr auf der Clubhaus Terrasse machen wir uns auf den Rückweg ins Hotel. Jetzt heißt es Koffer packen und danach gehen wir zu unserem letzten gemeinsamen Abendessen ins Vista 18. Das Restaurant liegt im 18. Stock eines Hotels mitten in Victoria und bietet uns neben seiner ausgezeichneten Küche ein paar letzte schöne Blicke auf die Stadt, unser Hotel, das Wasser und die Olympic Mountains von Washington State im Hintergrund. Wir erleben einen schönen Sonnenuntergang und feiern den Abschluss unserer Kanada Golf Tour 2015.

Sonnenuntergang im Vista 18.

Sonnenuntergang im Vista 18.

Tag 15. Tag der Heimreise. Wir verlassen um 09.00 Uhr unser Hotel und nehmen die 11 Uhr Fähre nach Vancouver. Die Fährfahrt führt uns mitten durch eine Vielzahl kleiner Inseln in Richtung Festland. Von dort aus sind es noch 30 Minuten zum Flughafen. Am Flughafen angekommen können bereits alle auf ihre Flüge einchecken. Da wir mit verschiedenen Verbindungen nach Hause fliegen gilt es schon jetzt „Auf Wiedersehen“ zu sagen.

Wir hatten eine wunderschöne und erlebnisreiche Reise mit viel Sonnenschein, interessante Golfrunden bei beeindruckender Kulisse, gute Hotels mit gemütlichen Betten und haben nette Kanadier getroffen. Wir haben gelernt wie Kaffee & Timbits bei Tim Hortons schmecken, man hier Bier in Pitchern bestellt und es die besten Steaks bei „The Keg“ gibt. Für zukünftige Golfrunden wissen wir zudem jetzt dass selbst nach einem 14 Dollar Sandwich am Halfway House der Ball nicht unbedingt weiter fliegt und dass „Ball höher als der Stand“ nicht „bergauf“ bedeutet. In diesem Sinne Euch 11 golffriends allen vielen Dank für´s kommen und die schönen gemeinsamen zwei Wochen!

Ich freue mich schon sehr darauf, weitere golffriends in 2016 hier begrüßen zu dürfen. Um den Gästen noch mehr Komfort bieten zu können, haben wir übrigens beschlossen, die maximale Gästeanzahl nochmals ein wenig zu reduzieren. Falls Du an einem dieser wenigen Plätze interessiert bist, empfehle ich Dir eine baldige Anmeldung. Alle weiteren Infos findest Du hier.

Mit den besten Grüßen aus Kanada,
Euer Jürgen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gftravel.com/reisebericht-golfreise-kanada-2015/

1 Kommentar

  1. Marna Pingel

    Lieber Jürgen,
    wie ich Dir bereits schon geschrieben habe ,war es eine sehr schöne Reise. Alles passte , Deine Organisation und Betreuung war fantastisch.
    Nun fliege ich nach Südafrika und bleibe dort bis Ende März .Danach würde ich gern wieder Reisen mit Dir bzw golffriends machen .
    Viele Grüße
    Marna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>