«

»

Jan 17

Reisebericht: Silvester Karibik Kreuzfahrt 2017

Die Karibik ruft und 22 golffriends starteten, um Silvester auf dem Schiff in der Karibik unter freiem Himmel zu feiern und Golf zu spielen!

So haben wir uns bei einem leckeren Drink kennengelernt und gleich am ersten Abend gemeinsam im Atlantik Mediterran Restaurant vorzüglich gespeist.

Am nächsten Tag waren wir auf dem Meer unterwegs und die Gäste konnten sich auf dem Schiff orientieren und alle Möglichkeiten, die das Schiff bietet, kennenlernen. All diese Eindrücke haben wir dann am Abend wieder ausgetauscht – Fazit – toll!

Unsere Eisliebhaber wurden besonders gefordert und verwöhnt. Welche Sorte ist das Sorbet, ist das ein Sorbet – oder wurden die Bestellungen vielleicht vertauscht? Macht nichts, dann isst man eben 2 Portionen.

Am 31.12. haben wir die Insel St. Vincent besucht, hier war es sehr grün und die Insel ist bekannt durch die Produktion des 84%igen Rums. Dies wurde eine Herausforderung für einige unserer Gäste, denn sie wurden von Einheimischen zu einem Gläschen eingeladen. Nicht wissend, dass es der 84%ige Rum ist, wurde somit der gesamte Körper beim Genuss desinfiziert.

Ein fantastisches Feuerwerk und wir begrüßen das Jahr 2018


Tolle Party und Stimmung unter dem Sternenhimmel


Der harte Kern der Truppe!

Dann kam der Silvester Abend – alle waren gut gelaunt und das Gala Dinner mit anschließender Poolparty war ein echter Knaller! Mit einem fantastischen Feuerwerk sind wir dann in das Jahr 2018 gerutscht. Unsere tollen Tänzer und die gute Stimmung bis in den Morgen ließen uns fast vergessen, dass wir am 1.1. auf Barbados unsere erste Golfrunde spielen. Aber die erste Startzeit war nicht all zu früh und so waren alle parat und freuten sich endlich wieder auf dem Grün zu stehen.

Beim GC Barbados wurden wir freundlich empfangen und zügig auf die Runde geschickt – all das bei tollen warmen und sonnigen Temperaturen, so wie das für golffriends üblich ist.

Auf dem GC Barbados hat Bernhard Langer zusammen mit Marcel Siem im Jahre 2006 den Cup of Golf gewonnen.


Heute war es die Einspielrunde, denn morgen spielen wir den gleichen Platz noch einmal, aber dann als Turnier. Die Freude und die Erleichterung der Gäste war zu spüren, als sie den ersten Abschlag gemacht haben, denn das Warten hatte nun endlich ein Ende und Golf war wieder das Thema 1.
Am Abend haben wir ein tolles Essen im Atlantik Klassik genossen und nach einem kurzen Absacker ging es dann ins Bett, denn Morgen zum Turnier wollte jeder fit sein.

Turniertag


2.1.18 Angekommen am Golfplatz erhielten wir die freudige Mitteilung, dass wir von 2 Tees aus starten durften, so konnten wir ohne Hetze das Turnier starten und konnten sicher sein, dass wir es auch in der Zeit, die uns zur Verfügung stand, beenden konnten. Alle waren hoch motiviert und es ging dann los. Es war ein sonniger und warmer Tag, aber die Köpfe waren voll auf Golf konzentriert. Alle haben die 18 Loch in der vorgegebenen Zeit geschafft, was ich ganz toll finde. Kompliment!

Wunderbares Wetter, perfekte Bedingungen für unser Turnier!


Auf dem Schiff zurückgekommen, waren wir etwas ko und eine Siesta kam grad Recht, bevor wir uns wieder dem Kulinarischen Genüssen gewidmet haben.

Dieser Abend wurde dann allerdings wesentlich länger, vor allem der Mädelsabend war lustig, beschwingt und lange. So ging es vom Pooldeck mit Livemusik in die Abtanzbar – was die Mädels aber gut weggesteckt haben!

Am Morgen erreichten wir Martinique, eine schöne Insel mit einem netten Stadtkern und Landausflüge oder Relaxen ist auf dem Programm, bis wir uns dann am Abend wieder treffen, vom Tag berichten und uns kulinarische verwöhnen lassen.

Auf Guadeloupe, der Insel, die aus der Vogelperspektive wie ein Schmetterling aussieht, wartete unsere nächste Golfrunde. Hier haben wir das Tropenklima erlebt – kleine Regengüsse – die aber sehr angenehm waren und unserm Spiel keinen Abbruch brachten. Um den französischen Flair auch bei unseren Gästen zu verbreiten, gab es bei der Halfway frische französische Baguettes.

Blick von der Terrasse des GC St. Lucia

Der nächste Golf-Stop war auf St. Lucia, ein Platz, der für manchen Spieler eine Herausforderung war. Durch das gleichzeitige Starten an verschiedenen Löchern war noch ein tolles Loch 19 auf der wunderschönen Terrasse möglich. Der Platz ist wunderschön grün, leicht hügelig und abwechslungsreich. Heute gab es einen warmen Wind, so dass perfekte Bedingungen für eine erfolgreiche und schöne Runde herrschten.

Tolles Loch19 – viel Spaß und gute Laune

Am Abend stand dann das Restaurant Gosch auf dem Plan und wir haben die warme Brise auf der Außenterrasse des Gosch genossen. Leckerer Fisch, angenehme Musik und nette Gespräche. Das war richtig schön!

Muskatnüsse

Heute ist Grenada angesagt, die Gewürzinsel. Der Markt bot Muskatnüsse und viele andere Gewürze und mit verschiedenen Ausflügen konnte man die Insel kennenlernen und die schönen Strände entdecken.

Wolfgang, Katharina und Dirk – gut gelaunt auf der Runde


Einfach Hammer, dieses Loch!


Loch 19 auf dem Blue Bay Golf & Beach Club


Ein Highlight erwartete uns Golfer dann mit dem Golfplatz auf Curacao, dem Blue Bay Golf & Beach Club. Alle Gäste waren begeistert und der übereinstimmenden Meinung, dass man diesen Platz noch ein 2. Mal spielen müsste – doch leider ging die Reise weiter und somit auch ein Abschied nehmen von diesem wunderbaren Golfplatz. Wir haben Pelikane, Flamingos und Leguane gesehen und die Bahnen waren abwechslungsreich und herausfordernd.

Leider waren einige Gäste krank und konnten nicht mitspielen, was wirklich sehr schade war – an dieser Stelle noch einmal «Gute Besserung».

Nicht zu vergessen, bei den vielen tollen Eindrücken, ist unser Stableford Turnier, bei dem wir am Abend die Siegerehrung vornahmen. Petra mit 42 Netto Punkten Damen und Emilio mit 35 Netto Punkten Herren sind unsere Netto-Sieger. Je im 2. Rang Netto platzierten sich Susanne und Ralph. Mit einer tollen Brutto-Rede hat sich dann unser Brutto Sieger Guido präsentiert. Gratulation an Euch alle!

Netto Damen Siegerin Petra

Netto Herren Sieger Emilio


Susanne erkämpfte sich den 2. Rang Netto Damen


Ralph platzierte sich auf dem 2. Netto Rang Herren

Unser toller Brutto-Sieger Guido bei seiner Bruttorede!


Tierra del Sol – Aruba

Der letzte geplante Platz auf unserer Liste ist der Tierra del Sol auf Aruba. Dieser liegt direkt am Wasser und das Wetter war wunderbar warm. Fast zu warm an diesem Tag, doch der Wind, der das Spielen nicht einfacher machte, hat somit für das ideale Golfwetter gesorgt. Wir sind wieder alle gleichzeitig von unterschiedlichen Bahnen gestartet und somit alle gemeinsam wieder reingekommen.

Die gute Stimmung bei den Gästen wurde mit Bier auch auf der Terrasse zelebriert und ich muss sagen, dass Spaß auf dieser Reise, neben dem Golf eine ganz große Rolle gespielt hat. Die Lachmuskeln haben einigen von uns so richtig weh getan, was man aber sehr gerne in Kauf nimmt!

Prost – und wie war noch die Devise?! Das Leben ist ein Quiz und wir sind nur die Kandidaten. Vielen Dank für Eure Teilnahme.

Am letzten Abend beim Abschiedsdinner wurden wir noch einmal kulinarisch richtig gut versorgt. Der Ausklang des Abends dauerte für einige Gäste bis in die frühen Morgenstunden und dann ging es ja auch leider wieder heim.

Ich hoffe, dass Ihr alle gut daheim angekommen seid, wieder gut in den Alltag eingestiegen seid und Euch diese Reise in wunderbarer Erinnerung bleibt. Anouk und ich danken Euch für die guten Gespräche, Momente und wünschne allen noch einmal ein gutes Jahr 2018, vor allem mit viel Gesundheit und Spaß sowie vielen guten Schlägen und tollen Golfrunden.

Euer Tour Guide
Ute

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gftravel.com/reisebericht-silvester-karibik-kreuzfahrt-2017/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>