«

»

Jun 21

Reisebericht: Thracian Cliffs Juni 2018

Über den Tag verteilt, sind alle Gäste, größten Teils mit kurzen Direktflügen, wohlbehalten im Thracian Cliffs Golf & Beach Resort eingetroffen. Nach dem Check-In trafen wir uns abends vor traumhafter Schwarzmeer-Kulisse zum Welcome Dinner. Ein hervorragendes 4 Gang-Menü, begleitet von erstklassigen bulgarischen Weinen, ließ den Abend viel zu schnell verstreichen.

Welcome – Dinner


Bahn 6 – WOW

Abschlag Bahn 7

Den Auftakt machte am Sonntag eine freie Runde auf dem, direkt am Resort gelegenen von Gary Player designten Kurs – Thracian Cliffs. Ein absolutes Highlight und zu Recht oft als das „Pebble Beach“ Europas bezeichnet. Hier spielt beim ersten Mal nicht der Score, sondern der spektakuläre Ausblick die Hauptrolle. Alle Bahnen bieten neben der sportlichen Herausforderung unvergleichliche Ausblicke auf das Schwarze Meer. Viele Fotos wurden geschossen und leider musste wir uns von dem einen oder anderen Ball verabschieden. Ein besonderes Highlight ist die Bahn 6, ein Paar 3 mit 190 m bergab, und gleich gefolgt vom nächsten Paar 4 mit einem Abschlag direkt im Meer! Beim Dinner, welches wir im Nachbarclub Black See Rama einnahmen, war der Platz noch bis spät am Abend das Thema überhaupt!

Am Montag wurde die 1. Runde des golffriends RyderCup auf dem Golfplatz Lighthouse gespielt! Gespielt wurde in 2 Gruppen, Rot und Blau. Nach Stärkung an einer der schönsten, mir bekannten Halfway-Location, wurde bei herrlichem Sonnenschein hart bis zum Ende gekämpft. Blau hatte knapp die Nase vorne und ging mit 2:1 in Führung. Ausklingen ließen wir diesen schönen Golftag im Resort Restaurant Olivio. Bis spät in die Nacht wurden, unterstütz von mancher Flasche Wein, Strategien für die 2. Runde ausgearbeitet. Da der Wein so gut schmeckte, wurde auch schnell noch ein Nearest to the Pin für den nächsten Tag für das letzte Loch ins Leben gerufen. Ja, wir Golfer fighten gerne!

Halfway Lighthouse GC

Am nächsten Tag wurde es dann Ernst und bei gleichbleibend herrlichstem Sommerwetter wurde die 2. Runde des Ryder Cups auf dem Thracian Cliffs Course gespielt. Team Rot ließ nicht mit sich spaßen und machte durch einen klaren 3:0 Sieg den Vortag vergessen. Stand nach den beiden Vierertagen 4:2 für Rot! Der Nearest to the Pin Preis war hart umkämpft. Bernd aus dem ersten Flight legte seinen Ball ordentlich aufs Grün und wurde erst von Isolde im letzten Flight geschlagen. Glückwunsch! Zum Dinner fuhren wir ins Restaurant El Mundo, nur wenige km außerhalb der Anlage. Eine fantastische Terrasse mit Blick über das ganze Thracian Cliffs Resort lädt zum Verweilen ein!

Toller Blick über die Anlage

Der Mittwoch stand zur freien Verfügung. Ein Drittel nutze die Gelegenheit diesen tollen Platz Thracian Cliffs ein weiteres Mal zu spielen. Eine andere Gruppe folgte dem Vorschlag einen Ausflug in die nächste Stadt Balchik mit Besuch des Botanischen Gartens vorzunehmen. Wieder andere Gäste ließen sich im Wellness Bereich verwöhnen oder waren an dem traumhaften Strand (incl. Strandbar) zu finden. Wieder vereint, trafen wir uns Abends im Restaurant Geti zum gemeinsamen Dinner! Die verschiedensten Erlebnisse des Tages wurden ausgetauscht und bis spät in die Nacht wurde noch an der Taktik der anstehenden Einzel im Ryder Cup gefeilt!

Dein Platz – erste Linie Strand!

Nach dem Genuss des Frühstücks, brachte uns ein Shuttle in den Golfclub BlackSeaRama. Bei anhaltendem „Superwetter“ wurde auf diesem linkscourse ähnlichen Platz unsere 3. und entscheidende RyderCup Runde gespielt. Spektakulärstes Loch ist sicherlich die Bahn 18, ein Paar 3 mit ca. 190 m über eine tiefe Schlucht, von den vorderen Abschlägen. Unserem Youngster Bernd war das aber nicht genug. Er teete auf den Champions Abschlag bei 224 m auf. Sein locker geschlagenes Holz 5 landete 2 m neben der Fahne und fand auch bei den wartenden Flights vor und hinter uns für viel Applaus und Anerkennung. Der Schlag des Tages! Für die Ryder Cup Wertung war dieser Schlag aber leider nicht mehr relevant. Es wurde gekämpft und oft stand erst am letztem Loch der Sieger fest. Die Einzel wurden mit 3:3 fair geteilt, welches somit ein Gesamtergebnis von 10:8 für Rot bedeutete. Spätestens bei der Siegerehrung vor traumhafter Kulisse waren aber wieder alle vereint. Nach dem Dinner auf der Clubhausterrasse ging es zurück und manche besuchten noch die gastronomischen Möglichkeiten in der Anlage!

So sehen die Sieger aus, Gratulation


Zum Abschluss durften wir noch einmal den Thracian Cliffs Course genießen. Bunt gemischte „Wunschflights“ machten sich auf die Runde und es wurde am Ende von wirklich guten Scores berichtet.
Auch hier wurde noch so manches Bierchen, welches man am 19. Loch hervorragend zu sich nehmen kann, ausgespielt. Unser Abschlussdinner nahmen wir abends direkt am Strand im Restaurant Agata ein! Kann eine Woche schöner enden, als mit einem kühlen Getränk und mit wunderbarem Blick aufs Meer?

Abschiedsessen am Strand – tolle Atmosphäre!

Aber auch diese traumhafte Woche geht leider einmal zu Ende. Es hat riesigen Spaß gemacht und es sind sicher einige neue Freundschaften entstanden! Ich bedanke mich nochmals bei der ganzen Gruppe für die schöne Zeit mit Euch am Schwarzen Meer – Ihr seid eine tolle Truppe!

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns bald auf einer der nächsten golffriends-Reisen wieder treffen!

Euer Tourguide
Jörg

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gftravel.com/reisebericht-thracian-cliffs-2018/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>